Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tiervermarktung

Markt in Ansbach: Mawenzi-Zuchtbullenkalb erlöst Höchstgebot

am Freitag, 22.11.2019 - 08:14

Von den 13 verkauften Zuchtbullenkälbern erreichte ein natürlich hornloses Mawenzi-Kalb mit einem Gebot von 1.200 € den Spitzenpreis des Marktes. Ein ebenfalls natürlich hornloses Malaga-Zuchtbullenkalb erlöste 1.000 €. Im Mittel erreichten die 111 kg schweren Zuchtbullenkälber einen Versteigerungspreis von 789 € inkl. MwSt.

mawenzi-kalb-zucht-rinderzucht-fleckvieh-ansbach-kaelbermarkt-verkauf-erloes-tiermarkt-viehmarkt

Die insgesamt 719 aufgetriebenen Bullenkälber zur Mast mussten, wie auch an anderen Marktstandorten, etwas nachgeben. Das Durchschnittskalb mit knapp 93 kg erreichte einen Versteigerungserlös von 425 € inkl. MwSt. Der Kilopreis berechnet sich somit auf 4,58 € inkl. MwSt.

Junge und gut entwickelte Kälber konnten jedoch einen Kilopreis von 5,15 € inkl. MwSt. erzielen. Trotz eines geringen Angebots an Kälbern ohne gültigen Blauzungenimpfschutz mussten diese doch teils deutliche Preisabschläge hinnehmen.

Die 73 aufgetriebenen weiblichen Zuchtkälber konnten restlos abgesetzt werden. Mit einem Durchschnittspreis von 311 € inkl. MwSt. konnten die im Schnitt 94 kg schweren Tiere wieder etwas zulegen.

Mit einem Kilopreis von 2,67 € inkl. MwSt. schlossen die 41 verkauften Kuhkälber zur Weitermast ihre Versteigerung ab. Das Durchschnittskalb mit einem Lebendgewicht von 85 kg erlöste somit 227 € inkl. MwSt.

Der nächste Kälbermarkt in Ansbach ist am 12. Dezember.