Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tiervermarktung

Stetig steigendes Kälberangebot am Ansbacher Markt

am Mittwoch, 22.07.2020 - 14:40

Insgesamt wurden beim Ansbacher Markt Mitte Juli 830 Kälber aufgetrieben. Mit 729 Bullenkälbern zur Mast konnte ein deutlich höheres Angebot vorgestellt werden.

Die im Mittel 92 kg schweren Tiere erzielten einen Versteigerungserlös von 5,76 €/kg inkl. MwSt. Junge, gut entwickelte Kälber (25% Beste) erreichten einen Kilopreis von 6,40 € inkl. MwSt. Der rechnerische Orientierungspreis für das 80-kg-Kalb liegt bei 6,07 € inkl. MwSt.

Restlos verkauft werden konnten die 55 aufgetriebenen Kuhkälber zur Zucht. Sie schlossen die Versteigerung mit einem Durchschnittspreis von 325 € inkl. MwSt. ab. Bei einem Lebendgewicht von 94 kg ergibt sich ein Kilopreis von 3,47 € inkl. MwSt.

Mit 46 Tieren was auch ein großes Angebot an weiblichen Nutzkälbern aufgetrieben, diese konnten ebenfalls restlos abgesetzt werden. Das 84 kg schwere Durchschnittskalb erreichte einen Kilopreis von 3,17 € inkl. MwSt. Der Verkaufserlös liegt somit bei 266 € inkl. MwSt.

Der nächste Kälbermarkt in Ansbach ist am 29. Juli.