Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tiervermarktung

Trotz notwendiger Erntearbeiten zufriedenstellende Zuchtviehpreise

am Freitag, 23.07.2021 - 12:40

Von den 36 vorgestellten Zuchtbullen wurden 2 Tiere in die Wertklasse I gekört.

westpoint-fleckvieh-franken-vermarktung-stier-bulle

Der Spitzenbulle ein Westpoint-Sohn mit einem genomischen Gesamtzuchtwert von 136 wechselte um 8.100 € zu dem Besamungsverein Neustadt/Aisch. Ein Stern-Zuchtbulle wurde um 6.000 € von der Besamungsstation Bayern Genetik ersteigert. Desweiteren konnten 28 Bullen um durchschnittlich 2.060 € in den Natursprung verkauft werden.

Das aktuelle trockene Erntewetter führte bei Marktbeschickern sowie Kaufinteressenten zu Arbeitsspitzen auf ihren Betrieben, sodass mit nur 52 aufgetriebenen Jungkühen das Angebot etwas geringer ausviel. Der Markt konnte aber über Kaufaufträge abgesichert werden.

fleckvieh-kuh-milchkuh-milch-vermarktung-franken

Mit einem Tagesgemelk von 31,6 kg Milch und einen Lebendgewicht von 654 kg waren wieder leistungsbereite Jungkühe im Angebot, leider war vor allem die Euterqualität unter dem in Ansbach gewohnt hohem Niveau.

Die erstgereihte Jungkuh, eine Haribo-Tochter mit einem Tagesgemelk von 36 kg Milch erreichte mit 2.050 € das höchste Gebot. Insgesamt pendelte sich der Durchschnittspreis aller 52, restlos verkauften, Jungkühe bei 1.592 € ein.

 

Der nächste Großviehmarkt in Ansbach ist am 2. September 2021.