Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tiervermarktung

Weitblick-Zuchtbulle erlöst 44.500 Euro

am Dienstag, 06.10.2020 - 10:00

Von den 34 aufgetriebenen Zuchtbullen beim Ansbacher Großviehmarkt erzielte ein Weitblick-Zuchtstier das Höchstgebot. Fünf Zuchtbullen wechselten an Besamungsstationen.

weitblick-zuchtbulle-stier-vermarktung-franken-ansbach-großvieh-versteigerung-verkauf

Der Weitblick-Sohn mit einem genomischen Gesamtzuchtwert von 139 wechselte nach einem Winkerduell der anwesenden Besamungstation an den Besamungsverein Neustadt/Aisch (BVN). Ein genetisch hornloser Herzschlag-Bulle wurde ebenfalls vom BVN um 30.000 € ersteigert. Die weiteren drei Bullen der Wertklasse I wurden vom BVN und der BS Marktredwitz ersteigert.

Zum ersten Mal waren unter den angebotenen Zuchtbullen drei reinerbige (PP) Tiere.

In Wertklasse II, den Natursprungbullen, konnten 22 Tiere flott abgesetzt werden. Sie steigerten ihren Durchschnittspreis auf 2.024 €.

Den Spitzenpreis der 53 aufgetriebenen Jungkühe erzielte mit 2.150 € eine fehlerfreie Maximum-Tochter. Alle angebotenen Tiere wurden restlos abgesetzt. Sie erreichten im Durchschnitt ein Tagesgemelk von 30 kg Milch bei einem Lebendgewicht von 650 kg. Mit einem Versteigerungspreis von 1.676 €, blieben die Jungkühe auf dem Preisniveau des Vormarktes.

Der nächste Großviehmarkt in Ansbach ist am 12. November 2020.