Login
Tierschau

"Zukunft Rind": Fleckviehzüchter zeigen ihre schönsten Kühe in Alsfeld

RZFV-ZukuftRind-Sieger-2018
Thumbnail
Christine Endres, Fleckvieh
am
24.01.2019

Qnetics läd am Samstag, den 2. Februar zur alljährlichen Tierschau "Zukunft Rind" in die Hessenhalle nach Alsfeld ein.

Für die Rinderzüchter aus Hessen und Thüringen ist es das Highlight im Schaukalender, die alljährliche Tierschau "Zukunft Rind". Hier präsentieren sie ihre besten Kühe der Rassen Fleckvieh, Rotbunt und Schwarzbunt. Zudem gibt es in diesem Jahr Demonstrationsgruppen der Rassen Braunvieh und Jersey zu sehen. In drei Ringen werden die Tiere ab 9.30 Uhr parallel gerichtet, beim anschließenden großen Finale wird jeweils der Champion der Milch- und Zweinutzungsrassen gekürt. Das Preisrichten für die rund 30 gemeldeten Fleckviehkühe wird der Österreicher Johann Ratzberger aus St. Peter übernehmen.

Nachzuchtgruppe von Wallings

Qnetics stellt auch in diesem Jahr wieder mehere Nachzuchtgruppen vor, das Fleckvieh wird dabei mit Töchtern von Wallings vertreten sein. Dieser Washington-Sohn stammt vom hessischen Betrieb Mötzung in Obernüst und gilt derzeit noch als genomischer Jungvererber.

Beste Fleckvieh-Genetik unterm Hammer

Abgerundet wird das Schauprogramm mit einer Eliteauktion, die gegen 14 Uhr beginnt. Daber werden drei Tiere der Rasse Fleckvieh angeboten. Der Betrieb Hofmann aus Gersfeld bietet zwei interessante Rinder aus seiner bekanten E-Kuhfamilie an, die bereits einige Besamungsstiere hervor brachte, unter anderem Possmann, Immens und Impossum. Zudem steht die Jungkuh Lolita zum verkauf, eine Mint-Tochter von Lutz Grein aus Holzburg. Lolita ist A2A2 typisiert und ist die Halbschwester der Mutter des genomischen Jungvererbers Mori.

Auch interessant