Bildergalerie Photovoltaik-Bewässerungsanlage wird serienreif

In unserer Bildergalerie sehen Sie, wie die mobile Photovoltaik-Bewässerungsanlage aus Österreich aussieht und wie sie funktioniert. Nach dem erfolgreichen Testbetrieb auf einem 3,5 Hektar großen Maisfeld im vergangenen Sommer, ist die Tröpfchenbewässerungsanlage nun serienreif. Fotos: Astrid Knie/Wien Energie

von , am
  • Bild auf Agrarheute.com
    Die Grafik zeigt die Funktionsweise der mobilen Photovoltaik-Bewässerungsanlage im Überblick...

  • Bild auf Agrarheute.com
    ... und so sieht die Tröpfchenbewässerungsanlage im Einsatz aus, hier in einem Maisfeld in Guntramsdorf (Österreich) im vergangenen Sommer...

  • Bild auf Agrarheute.com
    ... die Photovoltaikmodule speichern die Sonnenenergie, mit der dann das Wasser aus dem Brunnen oder einem Fließgewässer gepumpt wird...

  • Bild auf Agrarheute.com
    ... der erzeugte Sonnenstrom kann vom Handy-Display abgelesen werden...

  • Bild auf Agrarheute.com
    ... das Wasser wird in Schläuchen, die auf der Erde liegen oder oberflächlich eingegraben sind, zu den Pflanzen transportiert...

  • Bild auf Agrarheute.com
    ... und wird dort ohne große Verdunstungsverluste den Wurzeln zugeführt.

  • Bild auf Agrarheute.com
    Das Testmaisfeld hat auf diese Weise die Rekordhitze und Rekordtrockenheit des Jahres 2015 gut überstanden.