Photovoltaik Brandenburg: Neuer Solarpark mit 7,45 MW geht ans Netz

Solarpark Meyenburg in Brandenburg © obs/E.ON Energie Deutschland GmbH/IBC Solar Bild vergrößern
von , am

Im brandenburgischen Meyenburg geht ein 7,45 Megawatt-Solarpark in Betrieb. Mit dem dort erzeugten Strom können rund 2.400 Haushalte pro Jahr mit Strom versorgt werden.

Der Photovoltaik-Projektentwickler IBC SOLAR und E.ON Energie Deutschland nehmen Mitte Januar 2017 in Meyenburg (Landkreis Prignitz, Brandenburg) gemeinsam einen Solarpark mit einer Leistung von 7,45 Megawattpeak (MWp) in Betrieb. Der dort erzeugte Strom könnte rein rechnerisch Strom an rund 2.400 Haushalte pro Jahr liefern.

Solarpark bekam Förder-Zuschlag Anfang 2015

Ausgangspunkt für die Kooperation von  IBC SOLAR und E.ON Energie Deutschland war die erste Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur für Photovoltaik-Freiflächenanlagen Anfang 2015. Bei der Auktion mit einem Ausschreibungsvolumen von 150 Megawatt gingen insgesamt 170 Gebote ein. IBC SOLAR hatte für zwei Projekte, darunter Meyenburg, einen Zuschlag erhalten.

Projektpartner des Solarparks teilen sich Planung und Finanzierung

Beim Solarpark Meyenburg war IBC SOLAR nicht nur für die Entwicklung und Realisierung des Großprojektes verantwortlich, sondern wird künftig auch die technische Betriebsführung (O&M) übernehmen. E.ON übernahm einen Teil der Projektentwicklung und -finanzierung des Solarparks. Beide Unternehmen arbeiten darüber hinaus bereits im Vertrieb von Photovoltaikanlagen und Stromspeichern zusammen. Nun wird mit dem Solarpark Meyenburg auch eine große Freiflächenanlage gemeinsam realisiert.