Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Gefährlich nah am Waldrand

100.000 Euro Schaden durch Stein im Schneidwerk: Ballenpresse in Brand

Eine Landmaschine steht auf einem Feld in Flammen
am Samstag, 02.07.2022 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

In Mecklenburg-Vorpommern ging eine Ballenpresse in Flammen auf. Brandursache war vermutlich ein Stein im Schneidwerk. Es entstand enormer Sachschaden.

Wie die Polizeiinspektion Ludwigslust berichtet, kam es am Donnerstagabend zu einem schweren Maschinenbrand auf einem Feld in Bantin bei Zarrentin am Schaalsee in Mecklenburg-Vorpommern.

Erntearbeiten ging eine Strohpresse in Flammen auf. Die Landmaschine brannte aus, wobei ein geschätzter Sachschaden in Höhe von circa 100.000 Euro entstand.

Stein in Ballenpresse: Funkenschlag verursacht Maschinenbrand

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich die Strohpresse gerade unmittelbar an einem Waldrand, so die Polizei. Um ein Übergreifen der Flammen auf das Waldstück zu verhindern, zog der 25-jährige Landwirt die brennende Maschine mit dem Traktor aufs Feld. Dabei geriet auch der Stoppelacker in Brand. Kurz darauf trafen mehrere Freiwillige Feuerwehren aus der Region am Brandort ein und löschten die Flammen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat vermutlich Funkenschlag das Feuer verursacht. Offenbar war ein Stein in das Schneidwerk der Ballenpresse geraten. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Mit Material von Polizeiinspektion Ludwigslust


Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...