Login
Strafverfahren

17-Jähriger darf nicht mit Traktor zur Schule fahren

Traktor an Ampel
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
23.01.2018

Ein Schüler wurde in Niedersachsen von der Polizei gestoppt, als er mit dem Traktor zur Schule fahren wollte. Obwohl er einen passenden Führerschein hatte, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Hier erfahren Sie, warum.

In Cloppenburg in Niedersachsen ist ein 17-Jähriger vergangene Woche gegen acht Uhr morgens von der Polizei gestoppt worden, als er mit einem Traktor unterwegs war. Da der 17-Jährige bei Rotlicht über die Haltelinie der Ampelanlage gefahren war, wurde er durch eine Polizeistreife angehalten und kontrolliert, berichtet die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta.

Führerschein der Klasse T nicht ausreichend

Im Rahmen dieser Kontrolle wurde festgestellt, dass sich der 17-Jährige gerade auf dem Weg zur Schule befand. Der junge Mann verfügte über einen Führerschein der Klasse T, mit dem bereits 16-Jährige landwirtschaftliche Maschinen fahren dürfen. Allerdings ist die Fahrerlaubnisklasse T an einen land- beziehungsweise forstwirtschaftlichen Zweck gebunden. Dieser war hier jedoch nicht zu erkennen, so die Polizei weiter.

Es wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet und die Weiterfahrt wurde untersagt.

Mit Material von Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta
Auch interessant