Login
Sabotage

200 Kubikmeter: Unbekannte verursachen Gülleflut

Gülle auf dem Feld
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
19.02.2018

Unbekannte haben auf einem landwirtschaftlichen Betrieb Stall, Melkkammer und Felder mit Gülle überschwemmt. Sie öffneten den unversperrten Schieber der Güllegrube.

Wie die Landespolizeidirektion Oberösterreich berichtet, haben bisher unbekannte Täter am Samstag eine Gülleflut in Lenzing im Bezirk Vöcklabruck ausgelöst. Sie öffneten in der Zeit zwischen 12:30 Uhr und 15:30 Uhr auf einem landwirtschaftlichen Anwesen den unversperrten Schieber der Güllegrube.

Stall, Melkkammer und Felder mit Gülle überschwemmt

Dadurch traten circa 200 Kubikmeter Gülle aus und überfluteten den Stall sowie die Melkkammer des Landwirts erheblich. Durch den Rückstau im Bereich der Drainage wurden auch die umliegenden Felder sowie der Ausweichschacht des Betriebes zum Teil mit Gülle überschwemmt, erklärt die Landespolizeidirektion Oberösterreich.

Mögliche Grundwasserverunreinigung durch Gülle

Durch die Freiwillige Feuerwehr Reibersdorf sowie die umliegenden Landwirte konnte ein Übertritt in das angrenzende Siedlungsgebiet sowie in fließendes Gewässer verhindert werden.

Eine Überprüfung, ob eine Grundwasserverunreinigung vorliegt wird in den nächsten Tagen von der Behörde durchgeführt. Die Polizei sucht nun nach den Tätern.

Mit Material von Landespolizeidirektion Oberösterreich

Gülleverschlauchung: Ein Praktikerbericht

Gülleverschlauchung auf Acker
Gülleverschlauchung mit Traktor
Gülleverschlauchung mit Case IH
Gülleverschlauchung im Sonnenschein
Gülleverschlauchung Technik
Technik für Gülleverschlauchung
Technik zur Gülleverschlauchung
Auch interessant