Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Vandalismus

3.000 Quadratmeter Bäume illegal gefällt und liegen gelassen

Gefällte Bäume an einem Hang
am Freitag, 16.04.2021 - 05:00 (2 Kommentare)

Unbekannte haben in Rheinland-Pfalz 3.000 Quadratmeter Wald illegal abgeholzt. Sie ließen die rund 90 gefällten Eichen und Buchen anschließend liegen.

Wie das Polizeipräsidium Westpfalz berichtet, haben bislang unbekannte Täterin Otterberg im Kreis Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz 3.000 Quadratmeter Wald illegal und ohne Erlaubnis des Besitzers abgeholzt.

Die etwa 50 bis 60 Jahre alten Eichen und Buchen des privaten Waldes fielen vermutlich zwischen Donnerstag (8. April 2021) und Montag (12. April 2021) der Motorsäge zum Opfer.

Privater Wald: Rund 90 Bäume ohne Erlaubnis abgeholzt

Interesse an den rund 90 gefällten Bäumen hatten die Täter mutmaßlich nicht, erklärt die Polizei. Sie ließen das Holz vor Ort liegen. Durch die umstürzenden Bäume wurde auch ein Weidezaun auf einer Länge von etwa 40 Metern beschädigt.

Der Gesamtschaden lässt sich aktuell noch nicht abschätzen. Er dürfte mehrere tausend Euro betragen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei sucht Zeugen für die illegalen Baumfällungen

Der betroffene Privatwald liegt im Bereich des Drehenthalerhofs in der Verlängerung der Eckstraße, südöstlich des Ortsteils, in der Nähe der Kläranlage.

Die Beamten bitten um Hinweise: Wem sind Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer hat Verdächtiges beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen.

Mit Material von Polizeipräsidium Westpfalz

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...