Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

300.000 Euro Schaden: Scheune komplett abgebrannt

Eine Scheune brennt lichterloh in der Nacht
am Dienstag, 28.12.2021 - 09:31 (Jetzt kommentieren)

In Bayern kam es am Montag zu einem schweren Scheunenbrand. Dabei entstand massiver Sachschaden. Die Polizei versuchte Hühner zu retten.

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken berichtet, kam es am Montagabend in Pommersfelden im Landkreis Bamberg in Bayern zu einem schweren Scheunenbrand. Dabei entstand ein Sachschaden von geschätzten 300.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Notruf: Vollbrand einer Scheune

Gegen 18.45 Uhr ging der Notruf über den Vollbrand einer Scheune in der Hauptstraße bei der Integrierten Leitstelle Bamberg-Forchheim ein. Schnell kamen die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vor Ort.

Über Rundfunkdurchsagen wurden die Anwohnerinnen und Anwohner umgehend vor der massiven Rauchentwicklung und dem Funkenflug über Pommersfelden gewarnt.

Landtechnik und Gerätschaften brennen vollständig ab

Den Einsatzkräften der umliegenden Feuerwehren gelang es, den Scheunenbrand zügig unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen auf Nachbargebäude zu verhindern. Die Scheune, in der sich Landtechnik und verschiedene Geräte befanden, brannte jedoch vollständig nieder.

Ein landwirtschaftlicher Nebentrakt der Scheune wurde ebenfalls massiv beschädigt und muss möglicherweise abgerissen werden, erklärt das PP Oberfranken.

Polizei bringt Hühner bei Brand in Sicherheit

Polizeibeamte brachten die Hühner, die sich in einem Stall hinter dem Brandanwesen befanden, noch rechtzeitig in Sicherheit, so dass alle Tiere gerettet werden konnten.

Beamte des Kriminaldauerdienstes nahmen vor Ort die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers auf.

Mit Material von Polizeipräsidium Oberfranken

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...