Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Zerstörungswut

50 Siloballen aufgeschlitzt: Landwirt wird Opfer von Vandalismus

Grüne Siloballen liegen unter einer Baumgruppe
am Donnerstag, 17.06.2021 - 10:23 (Jetzt kommentieren)

Ein Landwirt wurde in Bayern Opfer von Vandalismus. Auf seinem Grundstück hat ein unbekannter Täter 50 Siloballen aufgeschlitzt. Der Landwirt setzt eine Belohnung aus.

Wie die Polizeiinspektion Pfarrkirchen berichtet, wurde ein Landwirt in Triftern im Landkreis Rottal-Inn in Bayern Opfer von Vandalismus.

Als er am Dienstag auf eines seiner Grundstücke kam, musste der 56-Jährige feststellen, dass 50 Stück seiner Siloballen aufgeschlitzt worden waren.

Landwirt kann Siloballen nach Vandalismus retten

Laut Polizei habe sich die Tat zwischen vergangenem Sonntag um 12 Uhr und Dienstag um 8 Uhr ereignet. Die Ballen befanden sich im Bereich der Gemeindeverbindungsstraße Elsling nach Schachten an der Zufahrt Anzenberg hinter einer Fichtenhecke. Der Unbekannte schnitt in jeden der Siloballen zweimal hinein. Glücklicherweise hatte der Landwirt den Vandalismus noch früh genug bemerkt. Die Silage war somit noch nicht verdorben und konnte gerettet werden.

Allerdings müsse er die Folie der Siloballen nun umgehend aufwendig zukleben. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt, erklärt die Polizei.

Siloballen-Schlitzer: Landwirt setzt Belohnung aus

Der betroffene Landwirt wolle die Suche nach dem Täter durch die Auslobung einer Belohnung unterstützen. 2.000 Euro würde derjenige erhalten, der den entscheidenden Hinweis für den Verursacher des Vandalismus an den Siloballen liefert, sagte er gegenüber der Heimatzeitung, wie die Passauer Neue Presse (PNP) meldet.

Wer Angaben machen kann, solle sich bei der Polizeiinspektion in Pfarrkirchen melden. Diese ist erreichbar unter der Telefonnummer 08561-96040.

Mit Material von Polizeiinspektion Pfarrkirchen

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...