Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Service-Tipp

Bis zu 50.000 Euro Bußgeld: das gilt beim Laub entfernen

Mit Laubbläsern lassen sich Blätter schnell von Wegen entfernen.  Sie sind allerdings nicht zu jeder Tageszeit erlaubt.
am Freitag, 28.10.2022 - 09:45 (Jetzt kommentieren)

Der Herbst ist da und mit ihm das Laub auf dem Boden. Wir haben Tipps für Sie zusammengestellt, die Sie beim Laub rechen und entfernen beachten sollten, um hohe Bußgelder zu vermeiden.

Bunte Herbstblätter auf Bäumen sehen schön aus, doch wenn sie auf dem Boden liegen, ist es aufwendig, sie zu entfernen. Abgesehen davon sollten Sie beim Laub rechen oder bei der Arbeit mit dem Laubbläser einige Regeln befolgen – denn es gibt Fälle, bei denen ein hohes Bußgeld verhängt werden kann.

So schützen Sie Igel beim Laub entfernen

Im Herbst ist bei uns in Deutschland auch Igelbabyzeit. Die kleinen Igel fühlen sich an ruhigen und dunklen Plätzen wohl und ziehen sich gerne unter das Laub zurück, das auf dem Boden liegt. Deshalb sollten Sie beim Laub entfernen behutsam vorgehen und prüfen, ob sich ein Igel im Laubhaufen versteckt hält – so können Sie die Gefahr verringern, die Tiere zu verletzen.

Beim Laubbläser drohen empfindliche Bußgelder

Das Laub mit dem Laubbläser zu entfernen, kann teuer werden. Es sind sogar empfindlich hohe Bußgelder möglich, wenn Sie die Vorgaben nicht einhalten.

Denn Laubbläser sind laut: Bis zu 110 Dezibel Lärm können sie machen, was vergleichbar mit der Lautstärke einer Kreissäge oder eines Presslufthammers ist.

Deswegen stehen im Bundes-Immissionsschutzgesetz in der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung feste Zeiten, zu denen Sie den Laubbläser nutzen können. Der Verstoß dagegen kann Sie ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro kosten.

In diesen Zeiten ist der Laubbläser erlaubt

In Wohngebieten dürfen Laubbläser nur an Werktagen von 9 Uhr bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr eingesetzt werden. Sollte ihr Laubbläser einen leiseren Motor und ein EG-Umweltzeichen CE haben, gilt eine Ausnahme. Diese Geräte dürfen Sie werktags von 7 Uhr bis 20 Uhr zum Laub pusten verwenden.

Dennoch kann es sein, dass in ihrer Gemeinde weitere Ruhezeiten gelten. Informieren Sie sich am besten, bevor Sie den Laubbläser verwenden, über die Vorgaben in Ihrer Region. Bundesweit gilt: An Sonn- und Feiertagen muss ihr Laubbläser grundsätzlich im Geräteschuppen bleiben.

Mit Material von antenne.de, infranken.de

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...