Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Feuerhölle

500.000 Euro Schaden: Landtechnik, Photovoltaikanlage, Hackschnitzel

Die Feuerwehr löscht eine brennende Scheune
am Donnerstag, 30.12.2021 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

In Baden-Württemberg kam es am Dienstag zu einem schweren Scheunenbrand. Dabei wurde Landtechnik, eine Photovoltaikanlage sowie Hackschnitzel zerstört.

Wie das Polizeipräsidium Aalen berichtet, kam es am Dienstag zu einem schweren Scheunenbrand in Kaisersbach in Baden-Württemberg.

Der Großeinsatz für die örtliche Feuerwehr wurde in den Mittagsstunden ausgelöst. Kurz nach 12 Uhr hatte in der Heidenbühlstraße in Gmeinweiler eine landwirtschaftliche Holzscheune Feuer gefangen, die letztlich komplett ausbrannte und somit auch zerstört wurde.

Werkstatt und Scheune auf Bauernhof von Flammen zerstört

Ein 44-jähriger Mann, der zu Beginn des Brandausbruches noch Löschversuche unternahm, wurde mit einer weiteren Person in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide zogen sich vermutlich Rauchgasvergiftungen zu, erklärt die Polizei. Der Sachschaden an der circa 500 Quadratmeter großen Scheune beläuft sich auf etwa 500.000 Euro, inklusive der auf dem Dach montierten Photovoltaikanlage. In der Scheune befand sich circa 50 Kubikmeter Hackschnitzel, eine Werkstatt sowie landwirtschaftliche Geräte und Landtechnik.

Ein angrenzendes Wohnhaus wurde vom Feuer nicht erfasst und blieb unversehrt. Die Polizei Welzheim übernimmt die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache.

Mit Material von Polizeipräsidium Aalen


Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...