Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Unfälle

700 Ferkel an Bord: Unfall mit Tiertransporter

viele Ferkel im Stall
am Dienstag, 03.03.2020 - 13:52 (Jetzt kommentieren)

In Bayern ist es am Freitag zu einem Unfall mit einem Tiertransporter gekommen. Auch in Schleswig-Holstein starben rund 60 Ferkel auf einer Landstraße.

Auf der A9 in Bayern ist es am Freitagvormittag zu einem Auffahrunfall mit zwei Lastwagen gekommen. Einer davon war ein Tiertransporter und hatte 700 Ferkel geladen.

Ein 46-Jähriger war gegen 08.45 Uhr mit seinem Lastzug in Richtung München unterwegs, wie die Polizei berichtet. Dort staute es sich aufgrund eines Unfalls. Der Fahrer erkannte nach eigenen Angaben den stockenden Verkehr zu spät, da er durch die Suche nach einem Snack abgelenkt war.

Tiertransporter mit 700 Ferkeln verunfallt

Er prallte gegen das Heck eines vorausfahrenden Viehtransporters, der von einem 28-Jährigen aus Polen gelenkt wurde. Der Unfallverursacher erlitt schwere Verletzungen und kam ins Krankenhaus. Der Fahrer des Viehtransporters und sein 33-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt.

Die rund 700 Ferkel blieben unverletzt. Der Transporter konnte weiterfahren. Die Tiere wurden an der Viehmarkhalle in Ingolstadt umgeladen. Ein Tierarzt überprüfte den Zustand der Ferkel. Eine Ruhezeit von 24 Stunden für die Tiere wurde angeordnet. Die Tiere waren auf dem Weg von Dänemark nach Italien.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 50 000 Euro. Der Stau war zeitweise bis zu zehn Kilometer lang.

60 Ferkel sterben bei Verkehrsunfall

Auch bei Tarp in Schleswig-Holstein ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Unfall mit einem Tiertransporter gekommen. Dabei starben rund 60 Ferkel in einem umgekippten Lastwagen. Der mit insgesamt 330 der Tiere beladene Lkw kippte aus noch ungeklärter Ursache beim Abbiegen um, wie die Polizei berichtet.

Der Fahrer blieb unverletzt. Die überlebenden Ferkel wurden abtransportiert.

Mit Material von Polizei

Behandlung gegen Kokzidien: Ferkel gesund aufziehen

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...