Login
Ernährung und Gesundheit

Ab 2011: McDonald's kündigt Verzicht auf Fleisch von kastrierten Schweinen an

Externer Autor
am
09.11.2010

München - Der Fastfood-Konzern McDonald's will ab dem kommenden Jahr kein Fleisch mehr verarbeiten, das von kastrierten Schweinen stammt. Das Ziel, dass sich der Konzern im Jahr 2009 gesteckt habe, werde 2011 erreicht.

Das verwendete Schweinefleisch entspreche den Standards des QS-Systems, schreibt McDonald's in einer Pressemitteilung.

Durch Änderungen bei Rezeptur und Verarbeitungsprozess sei es gelungen, Fleisch von Jungebern kombiniert mit Fleisch von weiblichen Tieren, ohne Beeinträchtigungen bei Geschmack und Qualität, einzusetzen. Für Baconstreifen werde derzeit mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet.

70 Prozent der Rohware stammt aus Deutschland

Nach Angaben von McDonald's arbeiten derzeit "alle relevanten Partner" intensiv an einer Gesamtlösung und prüften "verschiedene Methoden unter Berücksichtigung der Tierschutzbelange". Nach Konzernangaben stammen über 70 Prozent der Rohwaren von Erzeugern aus Deutschland. (pd)

Auch interessant