Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Landkreis Zwickau

Auf Acker geparkt: Auto fängt Feuer und löst Feldbrand aus

Das Bild erinnert zwar eher an eine Filmszene, wurde aber auf dem Feld in Werdau bittere Realität.
am Mittwoch, 10.08.2022 - 11:03 (Jetzt kommentieren)

Im Werdauer Stadtteil Langhessen (Landkreis Zwickau) geriet am Montagabend (08.08.) ein Pkw auf einem Feld in Brand. Das Feuer ging auf das Feld über. Insgesamt brannte hektarweise Feldfläche ab. Die Feuerwehr konnte einen Waldbrand. verhindern.

Ein 47-jähriger Opelfahrer stellte sein Auto auf dem Feld in der Nähe der S289 ab. Das Auto fing an zu brennen und brannte vollständig aus. 

Das Feuer ging auf das Feld über. Mehrere Hektar Feldfläche sollen gebrannt sein, wie die Polizeidirektion Zwickau mitteilt. Auf Tag24 ist von 35 Hektar abgeernteten und zwei Hektar noch nicht abgeerntete Feldflächen die Rede.

Feuerwehren aus dem Umland verhindern Waldbrand

Die Feuerwehren aus dem Umland konnten den Feldbrand nach vier Stunden löschen. Die Feuerwehr konnten verhindern, dass sich das Feuer auf das angrenzende Waldgebiet ausweitete.

Insgesamt sollen circa 80 Feuerwehrleute an den Löscharbeiten beteiligt gewesen sein, wie Radio Zwickau berichtete. Bei den Löscharbeiten soll eine Einsatzkraft verletzt und mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden sein.

Die Polizei Zwickau vermutet, dass ein technischer Defekt am Motor des Fahrzeugs das Feuer verursachte. „Wir haben die Ermittlungen eingeleitet wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Bei einer langen Autofahrt oder den momentanen Temperaturen sollte man sein Auto nicht auf einem Feld abstellen“, teilte Polizeisprecher Christian Schünemann mit.

Derzeit würde die Polizei von einem Schaden in Höhe von 3.500 Euro ausgehen.

Mit Material von Polizeiinspektion Zwickau, Radio Zwickau, Tag24

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...