Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Wirtschaft

Ackerland auch in den USA deutlich teurer

am Samstag, 17.08.2013 - 10:59 (Jetzt kommentieren)

Im neuesten USDA-Bericht ging es nicht nur um Ernteprognosen, sondern auch um Bodenpreise. Die steigen offenbar auch in Amerika - und zwar zweistellig, vor allem in Ackerbauregionen.

Die Bodenpreise in Amerika steigen deutlich. Wie aus dem neuesten Bericht des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) hervorgeht, vor allem in den Ackerbauregionen zweistellig.
 
Der Durchschnittspreis bei der 2013er Ermittlung betrug 4.000 Dollar/Acre (das entspricht rund 7.400 Euro je Hektar zum Wechselkurs vom 2. August). Das sind 13 Prozent (%) mehr als 2012.

Höchste absolute Steigerung seit 2009

Wie der Nationale Landwirtschaftliche Statistik-Dienst (NASS) des USA-Landwirtschaftsministeriums (USDA) mitgeteilt hat, ist der Preis für Ackerland um 460 Dollar/Acre (850 Euro/ha) gestiegen, das ist seit 2009 die höchste absolute Steigerung.
 
Relativ ist der Ackerlandpreis um 13 % gegenüber 2012 gestiegen. Die Steigerung gegenüber 2009 beträgt absolut 1.330 Dollar/Acre (2.465 Euro/ha) und relativ rund 50 %.
 
Die Bundesstaaten mit den höchsten Preisen sind
  • New Jersey mit 12.800 Dollar/Acre (23.721 Euro/ha),
  • Kalifornien mit 10.190 Dollar/Acre (18.884 Euro/ha) und
  • Arizona mit 9.000 Dollar/Acre (16.679 Euro/ha).
Die höchsten Steigerungen gegenüber dem Vorjahr hatten North Dakota (+ 41,5 %), South Dakota (+ 30,2 %) und Colorado (+ 22,8 %) zu verzeichnen. Die Northern Plains (Dakota, Kansas, Nebraska) hatten von den Regionen mit + 25 % die höchste Steigerung.
  • Bodenpreise steigen weiter (1. August) ...

Preise im Corn Belt steigen überdurchschnittlich

Im Corn Belt gab es in allen Bundesstaaten eine über dem Durchschnitt liegende Steigerung der Preise. In der gesamten Region waren + 16,1 % zu verzeichnen. Die Preise liegen im Corn Belt mit durchschnittlich 6.980 Dollar/Acre (12.936 Euro/ha) hoch.
 
Die Spitze hat Iowa mit 8.600 Dollar/Acre (15.938 Euro/ha).
 
Die Preise für Grünland sind mit 4,3 % nicht so stark gestiegen wie die Ackerland-Preise. Sie betragen im US-Durchschnitt 1.200 Dollar/Acre (2.224 Euro/ha).
 
Den gesamten Bericht finden sie in agrarmanager Exklusiv - Bodenmarkt ...

Vegetationsreport: Bodenbearbeitung zu Raps

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...