Login
Studie

Agrarabsolventen sind glücklicher als der Durchschnitt

Landwirtin
am
02.09.2019
(Kommentar verfassen)

Wer Agrarwissenschaften studiert hat, weist nach Abschluss eine höhere Lebenszufriedenheit auf als Absolventen anderer Studienfächer.

Sie sind mit ihrem Leben nach dem Studium zufriedener als Zahnmediziner oder Naturwissenschaftler: Absolventen der Agrar- und Ernährungswissenschaften. Insgesamt sind Agrar-Studienabgänger glücklicher als der Durchschnitt aller Bundesbürger. Das geht aus Ergebnissen des jüngsten sozioökonomischen Panels vom Institut der deutschenWirtschaft (idw) hervor. Demnach gaben auf einer Skala von null bis zehn insgesamt 63 % aller befragten Absolventen von Studienrichtungen der Agrar- und Lebensmittelwissenschaften ihre Lebenszufriedenheit mit acht bis zehn Punkten und damit als sehr hoch an.

So zufrieden sind Absolventen anderer Studien

Das Mittel aller Bundesbürger, was die Lebenszufriedenheit angeht liegt bei 53,8 %. Ganz oben im Ranking stünden Sprach-, Religions- und Sozialwissenschaftler. Sie hätten ihre eigene Lebenszufriedenheit jeweils zu mehr als 70 % als sehr hoch eingeschätzt. Weit unten im Ranking ordneten sich Politikwissenschaftler und Zahnmediziner ein. Von ihnen seien jeweils 48,5 % und 45,6 % sehr zufrieden mit ihrem Leben. Das Schlusslicht bildeten die Naturwissenschaftler mit einem Vergleichswert von gerade einmal 30,2 %.

Mit Material von AgE

Bunte Ballenkreationen: So bekennen Landwirte Farbe

Landwirt mit bunter Folie
Bunte Ballen 1
Bunte Ballen 1
Hochzeitsfoto Siloballen
Ballenfolie gegen Krebs
Ballenwickeln für den guten Zweck
Ballenfolie gegen Krebs
Ballenfolie gegen Krebs
Ballenfolie gegen Krebs
Bunte Ballen 1

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...
Auch interessant