Login
Ernährung und Gesundheit

Agrarressort wirbt mit dem Logo "Argentine Beef"

Externer Autor
am
28.07.2010

Buenos Aires - Argentinien will infolge der überhöhten Preise am inländischen Markt und der damit verbundenen Absatzprobleme von Rindfleisch den Export mit Hilfe des Logos "Argentine Beef" ankurbeln.

Zu diesem Zweck hat sich Landwirtschaftsminister Julián Domínguez soeben die kostenlosen Nutzungsrechte der Marke von der argentinischen Presseagentur Télam, dem Eigentümer des Logos, für fünf Jahre gesichert. Eine entsprechende Vereinbarung wurde in Buenos Aires von Domínguez und dem Vorstandsvorsitzenden von Télam, Eduardo Fernández, unterzeichnet.

Der Minister dankte der Agentur vor Journalisten und wies darauf hin, dass mit der überlassenen Nutzung der Marke auch die Möglichkeit verbunden sei, Dritte einzubinden, um den Konsumenten im Ausland eine rasche Identifikation von argentinischem Qualitätsfleisch zu ermöglichen.

Anforderungen an Nahrungsmittel verstärkt  

Sowohl am inländischen Markt als auch im Ausland haben die Verbraucher Domínguez zufolge ihre Anforderungen an Nahrungsmittel verstärkt und erweitert. Zum einen seien mehr Informationen vorhanden und zum anderen habe man das generelle Angebot deutlich ausgeweitet.

Hochwertige natürliche Produkte gefragt

Aus diesem Grund suchten die Verbraucher beim Nahrungsmittelkauf verstärkt Referenzen und legten einen immer größeren Wert auf natürliche Produkte sowie deren Herkunft und Produktionsmethoden. Die überlassene Nutzung des Logos sei nicht nur unentgeltlich, sondern benötige keine neuen Strukturen, stellte Domínguez anlässlich der Unterzeichnung des Abkommens klar. (AgE)

Auch interessant