Login
Unwettergefahr

Agrarwetter: Erneut Starkregen erwartet

Gewitterstimmung über Getreidefeld
am Dienstag, 11.06.2019 - 13:00 (Jetzt kommentieren)

Der Juni hat wettermäßig in vielen Regionen mit einem Paukenschlag begonnen. Gewitter, Starkregen und Hagel hinterließen vielerorts Schäden auf den Feldern. Der Osten stöhnt unter der Hitze. Wie geht weiter?

Auf Deutschland kommen neue Unwetter mit Starkregen zu. Meteorologen erwarteten am Dienstag örtlich «tischtennisballgroße Hagelkörner und einzelne Orkanböen». Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte, sollte es tagsüber noch ruhig bleiben.

Am Abend sollten im Osten und Südosten beispielsweise im Erzgebirge Gewitter entstehen, die sich dann im Laufe der Nacht Richtung Nordwesten ausbreiten.

Im Osten bleibt es heiß

Die Temperaturen bewegen sich im Westen bei bewölktem Wetter zwischen 19 und 24 Grad. Im Nordwesten fällt vereinzelt Regen. Im Osten und Südosten scheint mitunter die Sonne bei Temperaturen zwischen 24 und 32 Grad, bis dort die erwähnten Gewitter aufziehen.

Der Mittwoch wird ruhiger

Am Mittwoch soll das Wetter nach Angaben des DWD ähnlich werden: Im Westen ist es wolkig mit lokalen Regenschauern bei 19 bis 23 Grad. Der Osten kriegt mehr Sonne ab, muss sich aber später erneut auf
Schauer und Gewitter einstellen. Die Temperaturen liegen zwischen 25 und 33 Grad.

Am Donnerstag und Freitag sinkt dann die Gewitterwahrscheinlichkeit in ganz Deutschland. Die Temperaturen steigen bei einem freundlichen Mix aus Sonne und Wolken. Am Donnerstag werden 22 bis 27 Grad erwartet, am Freitag soll es zwischen 25 und 32 Grad warm sein.

Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Oktober 2019
Schnupper-Angebot Alle Aboangebote

Passend zum Wetter: 25 Fakten über die Sonne

Sonne24
Sonne8
Sonne3
Sonne5
Sonne25
Sonne4
Sonne6
Sonne15
Sonne14
Sonne13
Sonne7
Sonne9
Sonne10
Sonne11
Sonne12
Sonne16
Sonne17
Sonne18
Sonne19
Sonne20
Sonne21
Sonne22
Sonne23
Sonne1
Sonne2

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...