Login
Politik EU

Albanien soll in die EU

von , am
11.10.2012

Brüssel - Die Kommission treibt den EU-Erweiterungsprozess voran und macht Albanien zum Beitrittskandidaten. Gegenstimmen plädieren für eine Pause bei der Erweiterung.

© mirpic/Fotolia
Die EU-Kommission möchte Albanien zum Kandidaten für einen EU-Beitritt machen. Zudem soll der Kosovo durch ein Abkommen näher an die Europäische Union gebunden werden. Der Erweiterungsprozess müsse voranschreiten, betonte die EU-Kommission gestern in Brüssel. Nur mit greifbaren Anreizen für eine Annäherung würden die möglichen Kandidaten die schwierigen internen Reformprozesse durchstehen, argumentiert die Kommission.

Pause bei der EU-Erweiterung?

Andere Stimmen fordern dagegen eine Pause bei der Erweiterung, weil die EU genug eigene Probleme habe. Mit der Türkei und Serbien, den beiden größeren Beitrittskandidaten, treten die Verhandlungen auf der Stelle. Serbien soll erst mal sein Verhältnis zum Kosovo klären, fordert die EU-Kommission. Vorher könnten die Verhandlungen nicht beginnen. In der Türkei fehle es an Meinungsfreiheit, kritisiert die Kommission in ihrem Fortschrittsbericht. Gute Noten bekommt dagegen Kroatien, das im Juli 2013 der EU beitreten wird.
Auch interessant