Login
Politik national

Antibiotika-Strategie: Das steht im 6-Punkte-Plan

von , am
18.05.2015

Das Kabinett bringt die Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie auf den Weg. Zahlreiche Maßnahmen im Human- und Veterinärbereich wurden im Sechs-Punkte-Plan festgelegt.

Antibiotikaresistenzen werden von 70 Prozent der Bevölkerung sehr ernst genommen. © António Duarte/Fotolia
In Deutschland soll die Bildung und Verbreitung multiresistenter Keime künftig noch entschlossener bekämpft werden. Dafür hat das Bundeskabinett am Mittwoch vergangener Woche (13.5.) die neue Deutsche Antibiotika-Resistenzstrategie (DART 2020) beschlossen.
 
 
 
 

Maßnahmen in der Human- und Veterinärmedizin

 Zusammen mit den Bundesministerien für Gesundheit und Forschung hat das Berliner Agrarressort einen Sechs-Punkte-Plan zur Reduzierung von Antibiotikaresistenzen im human- und veterinärmedizinischen Bereich ausgearbeitet. Dieser Sechs-Punkt- Plan sieht folgendes vor.
  1. Eine enge Kooperation zwischen den Ministerien sowie mit internationalen Organisationen.
  2. Überwachungssysteme wie das Monitoring sollen ausgebaut werden, um neue Erreger und Resistenzen frühzeitig zu erkennen und repräsentative Daten für ganz Deutschland zu erhalten.
  3. In der Human- und in der Veterinärmedizin sollen die Diagnostik verbessert und die Umsetzung von Hygienemaßnahmen gefördert werden.
  4. Eine Optimierung der Methoden in der Tierhaltung wird in diesem Sinne angestrebt.
  5. Um die Verbreitung resistenter Keime einzudämmen, soll die Aufklärung der Bevölkerung sowie von Ärzten und Tierärzten intensiviert werden.
  6. Schließlich will die Bundesregierung die Forschung ausbauen und dabei einen Schwerpunkt auf interdisziplinäre Vorhaben legen. Das Spektrum soll dabei von der Grundlagenforschung zur Resistenzentstehung und -verbreitung bis hin zur Entwicklung neuer Diagnostika und Arzneimittel reichen.


Auch interessant