Login
Wolfsmanagement

Ausgebüxte Wölfe zum Abschuss freigegeben

Wolf läuft im Wald
Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
10.10.2017

Durch ein offenes Tor sind 6 Wölfe aus einem Gehege ausgebüxt und zum Abschuss freigegeben worden. Einer wurde bereits erlegt.

Warum das Tor des Wolfsgeheges im Nationalpark Bayerischer Wald offen stand, ist unklar. Sechs Wölfe haben die Gelegenheit genutzt und sind in den Park entflohen. Ein Wolf ist bereits kurz danach von einem Regionalzug erfasst und getötet worden.

Gehegewölfe haben keine Scheu

Nach zwei Tagen erfolgloser Suche hatte die Nationalparkverwaltung beschlossen, die Tiere abschießen zu lassen, wenn sie sich nicht einfangen ließen. "Wir können und werden hier zum Schutz der Menschen kein Risiko eingehen", sagte Nationalparkleiter Franz Leibl am Sonntag. Gehegewölfe seien in ihrem Verhalten nicht mit freilebenden Wölfen zu vergleichen. Sie zeigten gegenüber den Menschen wenig Scheu.  

Wölfe verstreuen sich

Am Sonntag konnte einer der Wölfe erlegt werden. Die Wölfe einfangen zu können, werde zunehmend unwahrscheinlicher, da sie nicht mehr im Rudel unterwegs seien, hieß es. Sie bewegten sich allein oder zu zweit auf einer Fläche von etwa 50 Quadratkilometern.

Mit Material von dpa/pnp

Die Wolfsvorkommen in Deutschland im Überblick

Wolfsvorkommen-2017-2018-Deutschland
Wolfsvorkommen-2017-2018-Bayern
Wolfsvorkommen-2017-2018-Brandenburg
Wolfsvorkommen-2017-2018-Mecklenburg-Vorpommern
Wolfsvorkommen-2017-2018-Niedersachsen
Wolfsvorkommen-2017-2018-Sachsen
Wolfsvorkommen-2017-2018-Sachsen-Anhalt
Wolfsvorkommen-2017-2018-Thüringen
Auch interessant