Login
Film-Tipp

Aushilfsmelker gesucht und gefunden

Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
26.02.2016

Die Arbeit auf dem Milchviehbetrieb wird immer mehr, die Eltern fallen altersbedingt aus. Die Lösung: Ein Aushilfsmelker. Seit einiger Zeit melkt daher die Kauffrau Gaby Aurich die 60 Kühe des Landwirts aus Rosenheim.

Burnout bei Landwirten gibt es inzwischen häufiger“, sagt der Betriebsberater Klaus Schiller von den Maschineringen vor der Kamera des Bayerischen Fernsehens. Deshalb stellt der Maschinenringe-Berater Kontakte zu möglichen Hilfskräften her, um überforderte Landwirte zu entlasten. So auch zu Gaby Aurich, die schon immer mal in der Landwirtschaft arbeiten wollte. Seit einiger Zeit übernimmt sie die abendliche Melkschicht von Landwirt Josef Garnreiter und melkt für 450 Euro im Monat  die 60 Kühe des Bauern.

Auch interessant