Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

XXL-Betriebe

Australierin verkauft zwei Rinderfarmen - für über 60 Millionen Dollar

Rinder auf einer Farm in Australien
am Montag, 13.12.2021 - 10:04 (Jetzt kommentieren)

In Australien hat eine Milliardärin zwei ihrer Rinderfarmen verkauft. Die Grundstücke wurden für über 60 Millionen Dollar veräußert.

Die Minen-Milliardärin Gina Rinehart hat zwei ihrer XXL-Rinderfarmen verkauft.

Die Flächen im Northern Territory im nördlichen Teil von Australien wurden für insgesamt weit über 60 Millionen australische Dollar (circa 38 Millionen Euro) veräußert, wie die Zeitung abc News berichtet.

XXL-Rinderfarmen: Zwei Millionen Hektar

Erst im März diesen Jahres hat Rinehart und ihr Unternehmen Hancock Prospecting einen großen Teil ihres nördlichen Weideflächen zum Verkauf gestellt und sieben Grundstücke mit einer Fläche von fast zwei Millionen Hektar zum Kauf angeboten.

Die Familie Brett aus dem Northern Territory hat die 171.000 Hektar große Willeroo Station, erworben. Die benachbarte Aroona Station wurde an die Familie DiGiorgio aus dem Südosten Australiens verkauft.

Landwirtsfamilie: Weingut, Schaf- und Rinderzucht

Die Aroona Station erstreckt sich über 147.500 Hektar, durch die der Flora River fließt. Die Familie DiGiorgio besitzt ein Weingut und betreibt Schaf- sowie Rinderzucht.

Besonders überzeugt hat sie die Tatsache, dass es ausreichend Wasser dort gibt, erzählt Landwirt Frank DiGiorgio der Zeitung. Man wolle vor Ort nicht viel verändern und Personal sowie Tierbestand behalten.

Millionenschwere Investitionen in Rinderbetriebe

Rinehart und Hancock Prospecting haben seit dem Kauf im Jahre 2017 mehr als zwei Millionen Dollar in die Modernisierung der Willeroo Station investiert. Wasserspeicher, Zäune, Höfe und Unterkünfte wurden erneuert, heißt es auf einer Website, auf der der Verkauf beworben wurde.

Ähnliche Investitionen tätigte man in Aroona. Dort verbesserte man für mehr als 3 Millionen Dollar unter anderem das "digitale Mobilfunksystem“.

Mit Material von abc News

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...