Login
Wirtschaft

Baden-Württemberg: Landesbank steigt aus Agrarspekulation aus

aiz
am
28.06.2012

Stuttgart - Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) wird zwei ihrer Fonds künftig ohne Investments in landwirtschaftliche Rohstoffe fortführen.

Das teilte das Kreditinstitut in einer Presseinformation mit. Die Bank wird ihre Fonds "LBBW Rohstoffe 1" und "LBBW Rohstoffe 2 LS" künftig ohne Investments in Agrarrohstoffe führen. Die Umstellung soll bis Ende des Jahres erfolgen, vorausgesetzt die aufsichtsrechtliche Zulässigkeit kann bis zu diesem Zeitpunkt erreicht werden.
 
Den Ausstieg aus der Agrarrohstoffspekulation hatte die Landesbank Ende 2011 eingeleitet. Seither legt die Bank keine Zertifikate mehr auf, die auf Nahrungsmittel als Basiswert fußen. Der im April 2012 neu eingeführte Fonds "LBBW Rohstoffe 3 - Ex Food" verzichtete ebenfalls bereits auf Investitionen in Nahrungsmittel.

Mitte April hatte bereits die DekaBank angekündigt, aus der Spekulation mit Grundnahrungsmitteln auszusteigen. Bis zum Jahresende sollen die im Fonds "Deka-Commodities" angebotenen Wetten auf Agrarrohstoffe aus dem Portfolio gestrichen werden. Mehr dazu lesen Sie hier ...

Neue Landwirtschaft und Agravis informieren über Agrarmärkte

Auch interessant