Login
Milch

Baden-Württemberg zahlt Milchdrosselprämie aus

Melken im Melkstand
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
03.04.2017

In Baden-Württemberg erhielten Milcherzeuger nun die ersten Gelder aus dem Förderprogramm zu Verringerung der Milcherzeugung. Insgesamt wurden 1,198 Millionen Euro ausgezahlt

In Baden-Württemberg sind ein halbes Jahr nach Einführung des Förderprogramms der Europäischen Union zur Verringerung der Milcherzeugung laut Agra Euro (AgE) nun Ende März erste Gelder ausgezahlt worden. Wie das Landwirtschaftsministerium in Stuttgart vergangene Woche mitteilte, erhielten 673 Milcherzeuger, die an dem Reduktionsprogramm teilgenommen hatten, insgesamt 1,198 Millionen Euro.

Milchproduktion um 12,7 Millionen Kilogramm reduziert

Die 673 Milcherzeuger hatten ihre Milchproduktion von Oktober bis Dezember 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,7 Millionen Kilogramm reduziert. Nun bekamen sie dafür die Unionsbeihilfe ausgezahlt.

Ressortchef Peter Hauk erklärte laut AgE: "Ich freue mich, dass die Umsetzung erfolgreich verlaufen ist und bin stolz, dass die Finanzhilfe pünktlich an unsere Milcherzeuger überwiesen wurde."

Beitrag zur Entlastung des Milchmarktes

Damit habe das Bundesland Baden-Württemberg seinen Teil zur Entlastung des europäischen Milchmarktes beigetragen. Ende April 2017 soll die Beihilfe dann für die zweite Antragsrunde des Milchverringerungsprogramms für den Zeitraum November 2016 bis Januar 2017 ausgezahlt werden.

Mit Material von AgE

Landwirtschaft im Unterricht: Das steht in den Schulbüchern

Schulbuch Grundschule
Schulbuch Grundschule
Schulbuch Grundschule
Schulbuch Grundschule
Schulbuch Grundschule
Schulbuch
Schulbuch
Auch interessant