Zum Adventsgewinnspiel

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Rettungsaktion

Mit Bagger gerettet: Neugeborenes Kalb auf der Fahrbahn

Ein kleines Kalb auf einer Straße bei Nacht
am Mittwoch, 27.10.2021 - 09:49 (Jetzt kommentieren)

Tierischer Einsatz für die Polizei in Nordrhein-Westfalen: Plötzlich stand ein frisch geborenes Kalb mitten auf der Fahrbahn. Es musste letzten Endes mit einem Bagger gerettet werden.

Ein tierischer Einsatz ereignete sich für die Polizei in einer Nachtschicht am letzten Wochenende in Horn-Bad Meinberg in Nordrhein-Westfalen. Plötzlich stand dort ein kleines Kalb mitten auf der Fahrbahn, das gerade frisch geboren und noch etwas wackelig auf den Beinen war.

Die Mutter des Neugeborenen befand sich auf einer Weide neben der Straße und muhte bereits verzweifelt nach ihrem verschwundenen Nachwuchs, berichten die Beamten.

Kalb rutscht unter Zaun hindurch auf die Straße

Durch das dichte Gebüsch konnten sich Kuh und Kalb allerdings nicht sehen. Vermutlich war das Kälbchen nach der Geburt durch die Hanglage der Weide unter dem Zaun durchgerutscht - und auf der Straße gelandet, erklärt die Polizei NRW Lippe.

Der Versuch ihrer Kollegen, das Tier wieder auf das Feld zu führen, scheiterte allerdings.

Feuerwehr rettet Kalb mit Mini-Bagger

Ein kleines Kalb auf einer Straße bei Nacht

Dies war dem Kalb wohl zu anstrengend, so dass es sich erschöpft auf die Fahrbahn legte und nicht wieder aufstand.

Schlussendlich halfen die Kollegen der Feuerwehr: Mit einem Mini-Bagger fuhren sie das Kleine in den Stall, in den ebenfalls die Mutter gebracht wurde. So konnten sich die beiden endlich kennenlernen, wie die Polizisten erleichtert berichten: „Was für eine Aufregung am ersten Lebenstag auf dieser großen Welt!“

Mit Material von Polizei NRW Lippe

Kälber, Lämmer, Pferde, Hasen: Geliebte Tiere auf dem Bauernhof

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...