Login
Energiespeicherung

Batterien aus Eierschalen

Eierschalen
Thumbnail
Sabine Leopold, agrarheute
am
09.02.2019

Eierschalen sind Abfall oder bestens als Kalkdünger geeignet? Australische Wissenschaftler haben da eine neue Idee: Sie stellen Elektrobatterien aus den Schalen her.

Eierschalen werden heute meist kompostiert oder zu Kalkdünger verarbeitet. Wissenschaftler der Murdoch University im australischen Perth haben jetzt nach eigenen Aussagen eine neue Verwendungsmöglichkeit gefunden: Sie nutzen Eierschalen zur Herstellung von Batterien.

Ziel der Experimente von Manickam Minakshi und seiner Studentin Kethaki Wickramaarachchi war eine leistungsfähige Batterie aus preiswerten oder gar kostenlosen Rohstoffen. Laut der online-Plattform "Trend der Zukunft" arbeitet Minakshi bereits seit Jahren an der Entwicklung von preiswerten Batterien.

2012 stellte er eine salzwasserbasierte Natrium-Batterie her, die ähnliche Eigenschaften hat wie eine Lithium-Ionen-Batterie. Durchgesetzt hat sie sich allerdings nicht, obwohl sie in der Herstellung billiger ist – Natrium ist in der Erdkruste häufiger zu finden als Lithium. Doch eine Salzwasserbatterie benötigt regelmäßige Wartung.

Aus Schalen werden Elektroden

Und so kamen die beiden Forscher zu ihrem neuen Rohstoff: Wenn man Eier kocht, verwandelt sich die dünne Haut an der Innenseite der Schalen in ein leitfähiges Material. Gebrannt, zu Pulver zerstampft und mit einem Bindemittel versehen, lassen sich die Schalen als Batterie-Elektroden verwenden.

Die Eierschalenmasse erwies sich in Versuchen als höchst effektiv, was die Speicherung von Strom angeht.

Lösung für das Energiespeicherproblem?

Prof. Minakshi ist höchst zuversichtlich, was die neue Technologie angeht: "Wenn es uns gelingt, die Salzwasserbatterie mit den Elektroden aus Eierschalenpulver zu kombinieren und einen Weg finden, diese Stromspeicher in großem Stil herzustellen, ist das die Lösung für den Energiespeicherbedarf der Welt."

Aufgrund der Rohstoffe wäre die neue Batterie auf jeden Fall deutlich billiger und nachhaltiger als andere Energiespeicher.

Das agrarheute Magazin
Aktuelles Heft Februar 2019
Jetzt abonnieren
Auch interessant