Login
Dorf und Familie

Bauer Willi: Ärger über Jauch-Sendung

agrarheute/aiz
am
18.05.2015

Wer hätte das gedacht? Die ehemalige Landwirtschaftsministerin Renate Künast sorgte bei Bauer Willi während der Jauch-Sendung für positive Überraschungen. Das kann man von den Herren Roeb und Abraham nicht behaupten.

"Endlich hat die Landwirtschaft eine Stimme, die auch gehört wird." So tönte es am 12. Mai aus dem Radio. In der Sendung "Mahlzeit" auf Deutschlandradio Kultur war Bauer Willi und sein Auftritt in der Fernsehshow bei Günther Jauch Thema. Ja, die Landwirtschaft hat endlich eine Stimme. Jetzt kommt es nur drauf an, dass diese Stimme nicht nur gehört, sondern auch richtig verstanden wird. Bauer Willi selbst hat genug von dem Begriff "Wutbauer". Auf seiner Internetseite ärgert er sich: "So langsam könnten die Medien ja mal aufhören mit dem Begriff 'Wutbauer'. Obwohl ich am Sonntag bei Jauch im Gasometer kurz davor war, mal wieder aus der Haut zu fahren. Was Schinken-Abraham und 'Experte' Roeb da vom Stapel ließen, war schon derb", schreibt Bauer Willi im Internet.

Bauer Willi regt sich auf:

 "Aber beide (Abraham und Roeb) wollten sich nicht an der Diskussion beteiligen, wollten nur die Ansichten ihrer Verbände bzw. die der Discounter rechtfertigen. Dialog? Null! Einfach nur arrogant und abgehoben. Das konnte man auch nach der Sendung beobachten, als beide beim Bier danach wie die Fliegen um Herrn Jauch scharwenzelten und auf ihn einredeten. Das war mir dann doch zu blöd."
"Frau Busse bemühte sich redlich, das Tierwohl in den Vordergrund zu stellen. Mir war es, ehrlich gesagt, etwas arg vordergründig Werbung für ihr Buch. Darf man ja machen, aber ein wenig dezenter. Und der Bezug zum Thema fehlte auch etwas. Und Sie hätte etwas langsamer reden müssen. Gilt auch für Frau Künast, die mich ansonsten positiv überrascht hat. Sie ab jetzt als meine Freundin zu bezeichnen, ist noch etwas früh. Würde mich gerne mit ihr über Fachfragen unterhalten, auf die in dieser Sendung nicht eingegangen werden konnte", schreibt Bauer Willi auf seiner Internetseite.

Fazit zur Sendung:

Bauer Willi zieht ein Fazit zu Jauch Sendung: "Der Abend spiegelte dass wieder, was wir Landwirte in unserem Alltag erleben: man redet über uns, aber nicht mit uns. Zumindest die Gäste von Günther Jauch, er selber ist ganz normal und wir haben uns auch gegenseitig erzählt, wie viel Subventionen wir bekommen. Er bekommt weniger als ich."
Auch interessant