Login
Dorf und Familie

Bauerntag packt ab heute wichtige Themen an

pd
am
26.06.2012

Fürstenfeldbruck - Drei Tage dreht sich in Fürstenfeldbruck alles um die Landwirtschaft. Drei Zukunftsthemen geben die Richtung vor: Agrarpolitik, Tierhaltung und Energiewende.

Beim Bauerntag im bayerischen Fürstenfeldbruck will der Deutsche Bauernverband (DBV) ab heute die Weichen für die Zukunft stellen. Heute kommt das Präsidium zusammenkommen, am Mittwoch wählen rund 600 Delegierte eine neue Führung.
 
Drei große Themenfelder werden diesen Deutschen Bauerntag bestimmen. Dazu gehören nicht nur die aktuelle Diskussion in Deutschland um die Energiewende sowie die Akzeptanz der Tierhaltung in der Bevölkerung, sondern auch die Vorschläge zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik, die der Deutsche Bauernverband (DBV) und seine Landesbauernverbände in Teilen deutlich kritisierten.
 
Die Landjugend wird in einem weiteren Forum ihre Zielvorstellungen für 2030 vorstellen.

Wahl des neuen Verbandspräsidenten und seiner Stellvertreter

Präsident Gerd Sonnleitner gibt sein Amt nach 15 Jahren ab. Für die Nachfolge steht als einziger Kandidat der baden-württembergische Bauernpräsident Joachim Rukwied zur Wahl. Gewählt wird am morgigen Mittwoch. Der neue Präsident wird am Donnerstag vor rund 1.500 Teilnehmern und Gästen aus der Politik seine Grundsatzvorstellungen darlegen.
 
Für die vier DBV-Vizepräsidentenposten kandidieren beim Bauerntag
  • Udo Folgart (Präsident Landesbauernverband Brandenburg),
  • Werner Hilse (Präsident Niedersächsisches Landvolk Landesbauernverband),
  • Norbert Schindler (Präsident Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd) und
  • Werner Schwarz (Präsident Bauernverband Schleswig-Holstein).
Joachim Rukwied: Für die Bauern stark machen
 

Kodex für die Nutztierhaltung

"Ziel des Bauerntages wird es auch sein, einen Kodex für eine verantwortliche Nutztierhaltung zu erarbeiten, den die Landwirte aktiv in die öffentliche Debatte einbringen", erklärt Friedhelm Decker, Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes. "Die Menschen essen gerne Fleisch, aber das Misstrauen in die Tierhaltung ist spürbar", sagt Johannes Funke vom DBV. Das Bundeskabinett hatte im Mai eine Reform Aigners für strengere Tierschutzregeln beschlossen, die voraussichtlich im Herbst in Kraft treten soll. Der Bauernverband sah hier einige Punkte kritisch, unter anderem den Termin für das geplante Kastrationsverbot von Ferkeln ohne Betäubung ab 2017 sowie ein mögliches Verbot des Pferde-Brandzeichens.

Bauerntag in den neuen Medien

Den Deutschen Bauerntag 2012 in Fürstenfeldbruck können alle Bauernfamilien und agrarpolitisch interessierten Bürger in Deutschland live miterleben. Unter der Internetadresse www.bauernverband.de/bauerntag-2012 kann jeder zeitnah und aktuell die Pressemeldungen, Reden und Bilder des Bauerntages abrufen. Die Wahl des neuen DBV-Präsidenten und des Vorstandes können Interessierte in einem Live-Ticker mitverfolgen, auch via Facebook (www.facebook.com/DieDeutschenBauern) wird über den Bauerntag berichtet.
 
Der Bauererntag findet ab heute bis zum 28. Juni unter dem Motto "Arbeit mit Leidenschaft" statt.

Auch wir von agrarheute.com sind für Sie vor Ort und berichten mit Videos und Nachrichten von der Veranstaltung - und natürlich von der Wahl des neuen Bauernverbandspräsidenten.
Auch interessant