Login
Politik national

Bauernverbände: 'Mehr Vertrauen in die Landwirtschaft schaffen'

von , am
02.05.2013

Leipzig - Das Forum zur Öffentlichkeitsarbeit auf der agra 2013 in Leipzig zeigte, welche Wege zu besserer öffentlicher Akzeptanz der Landwirtschaft und der Landwirte beschritten werden können.

Auf dem Podium des Forums zur Öffentlichkeitsarbeit (v.r.n.l.): Jürgen Paffen von der Agrar eG Weißensee, Moderator Klaus Böhme, agrarmanager, GLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer und Dr. Gerald Thalheim vom Genossenschaftsverband e.V. © agra 2013
Die drei mitteldeutschen Landesbauernverbände hatten zur Diskussion der besten Erfahrungen zur Öffentlichkeitsarbeit eingeladen. Moderiert von agrarmanager- Redakteur Klaus Böhme tauschten sich Jürgen Paffen, Vorstandsvorsitzender der Agrar eG Weißensee in Thüringen, DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer, selbst Landwirt in Löbnitz, Sachsen-Anhalt, und der Vertreter der Agrargenossenschaften im Genossenschaftsverband e.V., Dr. Gerald Thalheim, über effektive Wege zur Akzeptanz für eine moderne, produktive und nachhaltige Landwirtschaft aus.

Transparent, glaubwürdig, dialogfähig

Immer wieder müssen falsche Bilder gerade gerückt werden. Nicht die rückwärtsgewandte Idylle - wie sie oft auf Lebensmittelverpackungen zu sehen ist - sondern ein modernes, realistisches Bild von der Produktion auf den Feldern und in den Ställen, von den Leistungen der Landwirte für die gesamte Gesellschaft muss immer wieder und bei jeder Gelegenheit gezeigt werden. Glaubwürdig und sachkundig können das die Landwirte selbst, wie viele überzeugende Beispiele zeigen.
 

"Aktiv auf die Bürger zugehen"

Offensichtlich kann ein positives Bild von der Landwirtschaft nicht allein und auch nicht vor allem durch große Aktionen und Werbemaßnahmen geschaffen werden, sondern die Landwirte, ihre Betriebe und ihre Organisationen müssen mit einem Feuerwerk von Ideen und mit großer Beharrlichkeit auf die Bürger zugehen. Wie man das als Agrarunternehmen gemeinsam organisieren kann, zeigte Jürgen Paffen am Beispiel der Radioaktion Heimische Landwirtschaft (www.heimische-landwirtschaft.de), an der sich inzwischen schon fast 200 Betriebe beteiligen.
Auch interessant