Login
Wirtschaft

Bayer und Monsanto kombinieren Technologien

aiz
am
18.04.2013

Monheim/St. Louis - Bayer CropScience und Monsanto haben wechselseitige Lizenzabkommen über Technologien der nächsten Generation im Bereich der Pflanzenbiotechnologie geschlossen.

Handshake
Unternehmensangaben zufolge erhielt die Bayer-Tochter Bayer CropScience eine gebührenpflichtige Lizenz für zwei Technologien (Genuity® Roundup Ready 2 Yield® und Genuity® Roundup Ready 2 Xtend™mit einer Toleranz gegenüber dem Herbizid Dicamba) für Sojabohnen in den USA und Kanada sowie für eine weitere (Intacta RR2 PRO™ bietet Schutz vor bestimmten Schadraupen) in Brasilien mit der Option auf andere lateinamerikanische Länder.

Zusätzliche Marktchancen

Die Vereinbarung enthält auch die Möglichkeit, diese Technologien - unter bestimmten Umständen - mit anderen zu kombinieren. Im Gegenzug gewährt das deutsche Unternehmen Monsanto Lizenzen, mit denen es Technologien zur Bekämpfung des Maiswurzelbohrers und zu Herbizidtoleranz als Optionen für die künftige Entwicklungspipeline prüfen kann.
Auch interessant