Login
Schadensmeldung

Bayern: Sturm zerstörte 4.000 Hektar Mais

Sturmschaden im Mais
am Dienstag, 22.08.2017 - 14:45 (Jetzt kommentieren)

Die Auswirkungen des Tiefdruckgebiets „Kolle“ vom vergangenen Freitag werden immer deutlicher. Neben Hagel hat vor allem Sturm erhebliche Schäden in Maisbeständen verursacht.

Das Ausmaß und die Schadenursachen des Tiefdruckgebietes „Kolle“ werden seit Beginn der Schadenregulierung in dieser Woche immer deutlicher. Beinahe 4.000 Hektar Mais sind bei den Unwettern des Wochenendes allein in Bayern nur durch Sturm zu Schaden gekommen.

Hinzu kommen noch einmal doppelt so viele, bei denen Hagel die Schadenursache war. Wenn man bedenkt, dass die Versicherungsdichte gegen Sturm noch nicht so ausgeprägt ist wie gegen Hagel, dürften etliche Tausende mehr Hektar geschädigt sein, für die kein Versicherungsschutz besteht. Deutschlandweit sind bereits 17.000 Hektar gemeldet worden; ein gutes Drittel davon aufgrund von Sturmschäden.

Ausmaß der Schäden im Mais überraschen

Bezirksdirektor Dr. Philipp Schönbach, der die Flächen in den vergangenen Tagen besichtigt hat, zeigte sich schockiert über das Ausmaß der Schäden: "Dass Mais als hoch wachsende Pflanze anfällig für Sturmschäden ist, war bekannt. Aber das Ausmaß der Verwüstung gerade im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn ist auch für mich überraschend. Die Pflanzen liegen auf der Seite oder sind sogar komplett abgeknickt. Die Lieschblätter haben erhebliche Beschädigungen oder sind zum Teil durch den Hagel komplett durchschlagen worden."

Experte rät Mais gegen Sturm zu versichern

Ein ähnliches Bild zeigt sich übrigens auch im benachbarten Baden-Württemberg. Hier berichtet Bezirksdirektor Eppler von schweren Sturmschäden vor allem in der Hohenloher Ebene und in Oberschwaben. Für den Versicherungsexperten zeigt sich ganz klar die Notwendigkeit, den Mais neben Hagel auch gegen Sturm und Starkregen zu versichern: "Der Mais ist gefährdet wie kaum eine andere Pflanze. Starkregenschäden, die zum Verschlämmen der frisch gelegten Maisflächen führen können, Hagelgefahr von Mai bis Ende August und die möglichen Sturmschäden bis zur Ernte sprechen eine ganz deutliche Sprache.

Mit Material von Vereinigte Hagel

User-Bild des Tages

Mais
IHC Traktor
Getreidefeld
Maisernte
Hunde
Ackerromantik
Fleckvieh auf Weide
Ernte 2019
Traktor
Strohernte
Claas Traktoren
Traktor
Landwirtin
Hase und Kürbisse
Kind
Maisernte
Deutz-Fahr
Ernte
Frontmulcher
Hase
Sonne
Schlauchsielierung
Maisstoppeln
Fendt
Erntedank
Ernte
Ernte im Sommer
Ernteimpressionen
Ernte im Sonnenlicht
Ballentransport
Getreideernte
Landwirtin mit Kuh
 Case Quadtrac 600 bei Bodenbearbeitung
Junge Frau mit Kuh auf Wiese
Junge Frau sitzt auf Kuh
Claas PU 300
Traktor und Anhänger mit Kartoffeln
Kuh und Kleeblatt
Kuh geht mit Frau spazieren
Massey Ferguson Baujahr 1962
Frau in Maschine
Traktor aus Strohballen
Ausgebrannter Traktor auf Feld
Blick aus Mähdrescherkabine
Traktor mit Güllefass
Weizenernte 2019
Forstarbeit mit Fendt
Traktor und Blitze
Mann mit Hund
New Holland TX 65 am Fuße der Weinberge
Fendt Traktor
John Deere Traktor
Mähdrescher im Abendlicht
Deutz Agronton K100 mit New Holland Br 650
Deere Mähdrescher
Farminghero
Ernte auf Wiese
Traktoren von Fendt
Gerstenernte abends
Claas Oldtimer
Silowalzen
Traktor auf Acker
Deutz Traktor
Bunte Ballen
Yak Kälbchen
Flächenbrand
Ziege
Ernte
Landwirtschaft Italien
Mahd vor Kirche
Rinderherde
Bunte Ballenfolie
Alpakas
Miststreuen
Sommer auf dem Acker
Nachtarbeit auf Acker
Kleines Ferkel

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...