Login
Umsatz 2016

BayWa: Schwierige Agrarmärkte beeinflussten Ergebnis

Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
06.03.2017

Die angespannte Lage in der Agrarwirtschaft drückte auf das Agrargeschäft der BayWa AG. Positiv entwickelte sich das Obstgeschäft und die regenerativen Energien.

Der deutsche Agrarhandelskonzern BayWa AG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 15,3 Mrd. Euro und konnte damit leicht zulegen (Vorjahr: 14,9 Mrd. Euro). Die anhaltend schwierigen Agrarmärkte im vergangenen Jahr drückten jedoch das Ergebnis vor Steuern und Zinsen auf 144,7 Mio. Euro. Im Vorjahr lag das Ergebnis bei 158,1 Mio. Euro.

BayWa: Obst und Energie mit guter Entwicklung

Im Berichtsjahr 2016 verzeichneten die Geschäftsfelder Obst und Energie erneut eine ausgesprochen gute Entwicklung. Auch das Baustoffgeschäft verlief positiv. Das Agrarhandelsgeschäft stand dagegen ganz im Zeichen der weiterhin angespannten Lage auf den globalen Märkten. Eine weltweit komfortable Versorgungslage mit Agrarrohstoffen verstärkte den anhaltenden Preisdruck. Wechselnde, zum Teil gegenläufige Prognosen bei den wichtigsten landwirtschaftlichen Produkten führten, beispielsweise im internationalen Sojahandel, zu einer teilweise extremen Volatilität und belasteten im vergangenen Jahr die gesamte Branche.

BayWa zeigt sich optimistisch für 2017

Der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Klaus Josef Lutz, sieht die Strukturen des Konzerns bestätigt. Für das laufende Geschäftsjahr zeigte er sich optimistisch: "Die insgesamt positiven Perspektiven auch im Agrarhandel lassen uns für 2017 wieder deutliche Steigerungen beim Ergebnis erwarten."

Mit Material von aiz

Die 15 meistzugelassenen Traktoren in 2016

Fendt 724 Vario
Fendt 516 Vario
Fendt 313 Vario
John Deere 6215R
Fendt 718 Vario
Deutz-Fahr 6160P
Claas Arion 650
John Deere 6155R
John Deere 5055E
John Deere Gator XUV 855D
John Deere 1026R
Kubota BX2350
Kubota B2420
Fendt 828 Vario
Deutz-Fahr 5070D
Auch interessant