Login
Wirtschaft

BayWa als Verbundberater des Landwirtschaftsministeriums?

pd
am
28.10.2011

München - Das bayerische Landwirtschaftsministerium will die BayWa in die staatliche Verbundberatung für Pflanzenbau aufnehmen. Zumindest einer Mitteilung der Grünen zufolge. Die BayWa selbst dementiert.

Das Bayerische Landwirtschaftsministerium plant nach Informationen der Grünen, die BayWa in die staatliche Verbundberatung für den Pflanzenbau aufzunehmen. Das Unternehmen, selbst Anbieter von Saatgut, Düngemitteln und Pestiziden, wolle dazu eigens eine Beratungstochter gründen, die dann mit staatlicher Förderung Landwirte in Bayern beraten soll, heißt es in einer Pressemitteilung des bayerischen agrarpolitischen Sprechers von Bündnis 90/die Grünen, Adi Sprinkart.
 
Es sei absurd zu glauben, dass die BayWa angesichts ihrer eigenen wirtschaftlichen Interessen eine neutrale Beratung leisten werde: "Dass die BayWa den Bauern zu einem geringeren Spritz- oder Düngemitteleinsatz rät, ist schwer vorstellbar. In der gleichen Logik könnte man Monsanto zum Botschafter für ein gentechnikfreies Bayern ernennen."

Äußerungen 'reine Spekulation'

Die BayWa weist die Äußerungen Adi Sprinkarts indes scharf zurück. Dass sie in die Verbundberatung für den Pflanzenbau aufgenommen werden soll, bezeichnet die BayWa als reine Spekulation, da das Unternehmen keine Anerkennung als Verbundberatungspartner beim Bayerischen Landwirtschaftsministerium beantragt habe.
 
BayWa weist Vorwürfe zurück
 
Auch Aussagen und Wortwahl Adi Springarts stoßen bei der BayWa auf Kritik. Den versteckten Vorwurf, die BayWa könne als Anbieter von Dünge- und Pflanzenschutzmittel keine unabhängige Beratung durchführen, weist das Unternehmen zurück: "Die Pflanzenschutzberatung gehört von jeher zu den Kernkompetenzen der BayWa. Die Sensibilität der Kunden im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln hat in den letzen Jahren zu einer ständig steigenden Nachfrage der Kundschaft nach fachlich fundierter Beratung geführt. Darauf stellt sich die BayWa durch den Aufbau eigenen Fachpersonals ein und leistet damit auch einen Beitrag zum verantwortungsvollen Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln im Rahmen der geltenden gesetzlichen Vorschriften"
 
Grüne fordern Aufklärung
 
Die Grünen verlangen vom Landwirtschaftsministerium jetzt dringend Aufklärung über das Beratungsprojekt. Adi Sprinkart: "Wir wollen umgehend wissen, was hinter diesen Plänen steckt."
Auch interessant