Login
Politik national

Beitragssätze der Rentenversicherung sinken

© landpixel
von , am
26.11.2012

Berlin - Am vergangenen Freitag hat der Bundesrat das Beitragsgesetz 2013 gebilligt. Ab Januar müssen Landwirte weniger Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung zahlen.

Ab heute gelten neue Regeln. © Mühlhausen/landpixel
Die Landwirte können sich nun endgültig auf eine, wenn auch geringfügige, Absenkung ihrer Rentenbeiträge einstellen. Der Bundesrat hat am vergangenen Freitag das Beitragssatzgesetz 2013 gebilligt. Damit kann die vom Bundestag beschlossene Absenkung der Beitragssätze in der gesetzlichen Rentenversicherung von derzeit 19,6  auf 18,9 Prozent zum 1. Januar 2013 in Kraft treten.

Neue Rechengrößen bei der Sozialversicherung

Durch die Ankopplung der AdL-Beiträge an die Rentenversicherung können Landwirte mit einer entsprechenden Entlastung ihrer Beiträge rechnen. Darüber hinaus stimmte die Länderkammer der von der Bundesgierung vorgelegten Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2013 zu.
Die Verordnung aktualisiert Rechengrößen der Sozialversicherung, die sich an der Lohn- und Gehaltsentwicklung im Jahr 2011 orientieren. Die Bezugsgrößen sind für viele Werte der Sozialversicherung von Bedeutung, beispielsweise für die Festsetzung der Mindestbeitragsbemessungsgrundlage für freiwillige Mitglieder in der gesetzlichen Krankenversicherung.
Auch für die landwirtschaftliche Sozialversicherung sind die Rechengrößen relevant, etwa für die Hinzuverdienstgrenzen beim Bezug von Erwerbsminderungsrente. Die neuen Rechengrößen gelten ab dem 1. Januar 2013.
Auch interessant