Login
Trunkenheitsfahrt

Betrunkener rast in Weide und überfährt Hühner

Unfall auf Weide
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
24.04.2018

Ein Pkw-Fahrer raste in Nordrhein-Westfalen betrunken auf eine umzäunte Weide. Bei seinem Fluchtversuch mussten fünf Hühner sterben.

In Nordrhein-Westfalen ist es am Sonntag zu einem Unfall gekommen. Gegen 18.45 Uhr fuhr ein 45-jähriger Pkw-Fahrer auf der Bundesstraße in Richtung Olfen. Wie die Polizei Coesfeld berichtet, kam er in Höhe des Bauernladens "Gut Katenberg" nach links von der Fahrbahn ab.

Infolgedessen durchfuhr er einen Straßengraben, überquerte den asphaltierten Radweg und durchbrach den Zaun einer Weide.

Fluchtversuch endet mit toten Hühnern

Anschließend habe der Fahrer versucht, die Weide rückwärts zu verlassen. Hierbei beschädigte er ein weiteres Zaunelement und überfuhr fünf Hühner, die sich mit mehreren Artgenossen auf der Weide befanden. Die Hühner verendeten vor Ort, berichtet die Polizei.

Alkoholtest verlief positiv

Bevor der Pkw-Fahrer sein Vorhaben in die Tat umsetzen und flüchten konnte, schnappte ihn die Polizei. Die Beamten stellten in der Atemluft des Beschuldigten erheblichen Alkoholgeruch fest. Da auch ein durchgeführter Alkoholtest positiv verlief, entnahm ihm ein hinzugezogener Arzt eine Blutprobe. Außerdem wurde der Führerschein des Beschuldigten sichergestellt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Mit Material von Polizei Coesfeld

Bußgelder im landwirtschaftlichen Verkehr: Hier müssen Sie aufpassen

Traktor transportiert Strohballen über Straße
Fendt mit Anhänger auf Dorfstraße
Strohballen auf Anhänger
Rundballen auf Anhänger
Rundumleuchte auf Traktor
Anhänger mit Mais
Unterlegkeil unter Reifen
Anhängerkupplung
Auch interessant