Login
Fachmesse

Biofach 2018: Naturkosthandel unter Druck

Lebensmittel auf einem Tisch
Thumbnail
Amelie Grabmeier, agrarheute
am
09.02.2018

Die Biofach öffnet vom 14. bis 17. Februar ihre Hallen in Nürnberg. Der Naturkosthandel steht unter Druck. Grund dafür sind die Bio-Angebote in Supermärkten.

Der Umsatz des Naturkosthandels ist 2017 zwar weiter um 2,5 Prozent auf 3,29 Milliarden Euro gestiegen. Allerdings hat er damit nur halb so stark zugelegt wie 2016. Das gab die Geschäftsführerin des Bundesverbandes Naturkost Naturwaren (BNN), Elke Röder, am Donnerstag (8.2.) vor Beginn der Biofach bekannt., der weltweit größten Messe für Naturkost und Naturwaren. 

Wie Röder erläuterte, haben die 2.500 deutschen Naturkostläden mit dem Ausbau des Bio-Sortiments in Super- und Discountmärkten zu kämpfen. Die Hoffnung auf größere Umsatzsteigerungen sei mit den Zahlen im letzten Quartal 2017 allerdings gegeben. Der Januar sehe sogar unglaublich gut aus, sagte die BNN-Geschäftsführerin.

Über Bioeinstieg im Supermarkt Kunden anlocken

Die Verbandschefin hofft, über den Bioeinstieg im Supermarkt langfristig Verbraucher in die Naturkostläden locken zu können. „Manche merken, dass Bio-Karotten ja eigentlich ganz gut schmecken. Und dann möchte man vielleicht auch mehr über die Herkunft der Möhre wissen. Das könnte die Schwelle senken, einen gut sortierten Naturkostladen zu betreten“, unterstrich Röder.

Qualität und Transparenz stärker bewerben

„Naturkostläden müssen sich vor allem durch ihr Sortiment profilieren, dass zu 100 Prozent aus Bioprodukten besteht“, fordert Röder. Auch sollten sie die Qualität und die Transparenz ihrer Produkte stärker bewerben. Über entsprechende Initiativen will der BNN auf der BioFach informieren.

BioFach ist nur für Fachbesucher

Zugänglich ist die Messe ausschließlich für Fachbesucher. Die Weltleitmesse für Biolebensmittel findet wie jedes Jahr im Messezentrum Nürnberg statt. Tageskarten kosten zwischen 22 bis 42 Euro. Neben dem Biofach-Kongress und den Erlebniswelten Olivenöl, Vegan und Wein zählt unter anderem der Neuheitenstand mit dem "Best New Product Award" zu den Highlights der BioFach. 2.950 Austeller präsentieren ihre Produkte. 

Verbraucherpreise so hoch wie nie

Index Nahrungsmittelpreis
Preisindex Milch und Milchprodukte
Preisindex Fleisch und Fleischprodukte
Preisindex Brot und Getreideerzeugnisse
Preisindex Pflanzenöle
Preisindex Obst
Preisindex Zucker und Süßwaren
Preisindex Gemüse

Mehr Themen im agrarheute Magazin

Aktuelles Heft Oktober 2018

Auch interessant