Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Umwelt

Im Blickpunkt: Nachwachsende Rohstoffe

am Dienstag, 19.10.2010 - 08:56 (Jetzt kommentieren)

München - HTC, Biogasaufbereitung und die Novelle des Erneuerbare Energien-Gesetzes sind die Themenschwerpunkt am Tag der Nachwachsenden Rohstoffe am 10. November 2010.

Die Veranstaltung findet im Haus der bayerischen Landwirtschaft in Herrsching/Ammersee im Rahmen der 40. Woche der bayerischen Erzeugergemeinschaften und -organisationen statt.

Biomasse zu Kohle

Die Hydrothermale Carbonisierung, im Volksmund "Verkohlung" birgt besonders für die Landwirtschaft interessante Potentiale. Dr. Andrea Kurse vom Karlsruher Institut für Technologie wird dazu den aktuellen Entwicklungsstand vorstellen und Möglichkeit für die praktische Anwendung ableiten.

Biogas-Praxis

Wie gestalten sich die rechtlichen Rahmenbedingung bei der Biogasaufbereitung und -einspeisung für landwirtschaftliche Biogasanlagen und welche technischen Möglichkeit gibt es dafür? Antworten auf diese Fragen erhalten Sie von Rechtanwalt Dr. Helmut Loibl und Dipl. Ing. Johan Grope, Deutsches Biomasse Forschungszentrum. Dazu schildern Hersteller und Praktiker ihre Erfahrungen aus der Praxis.

Biogas-Politik

Die Novelle der Erneuerbaren Energien-Gesetzes (EEG) im Jahr 2011 ist bereits in aller Munde. In der Landwirtschaft wird besonders der Bereich Biogas diskutiert. Deshalb beschäftigt sich Prof. Dr. Heißenhuber, TU München im Themenschwerpunkt Novelle EEG Eingangs mit der Frage, "Was sind die Stellschrauben aus Sicht der Wissenschaft?" Im anschließenden Diskussionsforum sind Sie zum mitdiskutieren mit den Vertretern aus Politik, Landwirtschaft, der Biogasbranche und Wissenschaft aufgefordert. (pd)

  • Programm und Anmeldung
    Moderiert wird das Diskussionsforum Johann Wörle, Chefredakteur von
    agrarheute.com und joule. Die Seminargebühr beträgt 100 Euro und beinhalt die komplette Verpflegung des Seminartages. Anmeldung per Fax unter 089/55873383 oder per Email an pflanzenbau@bayerischerbauernverbande.de. Das komplette Programm sowie weitere Informationen finden Sie unter www.bayerischerbauernverband.de

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...