Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Kollision

BMW rammt Traktor: Pflanzenschutzmittel ausgelaufen

Traktorunfall
am Dienstag, 21.05.2019 - 09:36

Eine Kollision zwischen einem Traktor mit Spritzvorrichtung und einem Auto forderte in Niedersachsen einen Leichtverletzten. Zudem lief Pflanzenschutzmittel aus.

Bei einer Kollision zwischen einem Pkw und einem landwirtschaftlichen Gespann auf der Landstraße bei Luttum in Niedersachsen ist am Montagnachmittag ein 58-jähriger Autofahrer aus Hannover leicht verletzt worden, wie die Polizeiinspektion Verden/Osterholz meldet.

Zudem musste die Freiwillige Feuerwehr Luttum anrücken, da eine Gefährdung der Umwelt befürchtet wurde.

Unachtsamkeit: BMW-Fahrer touchiert Traktor

Der Mann war mit seinem BMW unterwegs und wollte eine Reihe vorausfahrender Fahrzeuge überholen. Dabei übersah er vermutlich infolge Unachtsamkeit ein aus einem Traktor und einer Spritzvorrichtung bestehendes landwirtschaftliches Gespann, dessen 20-jähriger Fahrer in einen Feldweg abbiegen wollte. Der Landwirt hatte dies durch Betätigen Blinkers auch angekündigt, so die Beamten.

Beide Fahrzeuge berührten sich, der BMW des Hannoveraners prallte anschließend noch gegen einen Baum.

12.000 Euro Schaden und Pflanzenschutzmittel ausgelaufen

Durch den Aufprall zog sich der 58-jährige Pkw-Fahrer leichte Verletzungen zu. Da aus der Spritzvorrichtung des Traktors Pflanzenschutzmittel auf die Fahrbahn lief, wurde die Freiwillige Feuerwehr Luttum alarmiert. Die Einsatzkräfte konnten jedoch schnell Entwarnung geben. Eine Umweltgefahr bestand nicht. Die ausgelaufene Flüssigkeit wurde durch ein spezielles Bindemittel gebunden.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird von der Verdener Polizei auf rund 12.000 Euro beziffert.

Mit Material von Polizeiinspektion Verden/Osterholz

Mein Bestes Gespann: Die Landtechnik der agrarheute-Leser