Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Video-Tipp

Brennnesseljauche herstellen: So machen Sie den Gartendünger selber

In diesem Video von kraut&rüben zeigt Corina, wie Sie Brennnesseljauche für Ihre Gartenpflanzen herstellen können. Für den Brennnesselsud brauchen Sie Brennnesseln und einen Kunststoffbehälter. Welche Schritten Sie befolgen und was Sie beachten müssen, sehen Sie im Video.

am Sonntag, 09.05.2021 - 07:15

Corina von kraut&rüben zeigt im Video, wie man Brennnesseljauche im Garten ansetzt. Die Jauche kann als Dünger für Pflanzen wie Tomaten, Stauden und Rosen genutzt werden. Aus der Brennnessel wird unter Zugabe von Wasser innerhalb von zwei Wochen ein organischer Dünger für den Garten.

Der hochkonzentrierte Stickstoff in der Brennnesseljauche sorgt für das Pflanzenwachstum bei hungrigen Pflanzen wie Tomaten, Stauden und Co. und kann auch gegen Ungeziefer wie Blattläuse wirken. Weitere Tipps gibt es im Video! 

Brennnesseljauche ansetzen: In drei Schritten zum Pflanzendünger

Um die Brennnesseljauche im Garten anzusetzen, müssen Sie lediglich drei Schritte befolgen:

  • grob zerkleinerte und frisch gepflückte Brennnesseln in eine Tonne aus Kunststoff- oder Holz geben 
  • die Brennnesseln mit lauwarmen (Regen-)Wasser aufgießen, bis die Pflanzenteile bedeckt sind 
  • einen Deckel lose rauflegen und täglich umrühren, bis die Brennnesseljauche fertig ist

Außerdem gibt Corina von kraut&rüben noch folgenden Tipp: "Für den Extra-Nähstoff-Wumms", wie sie ihn nennt, gibt sie noch ein bis zwei kleine Schaufeln Kompost oder Pferdeäpfel hinzu.

Wie lange dauert das Herstellen einer Brennnesseljauche?

Im Video erklärt Corina, dass es bis zu zwei Wochen dauern kann, bis die Brennnesseljauche fertig ist. Das erste sichtbare Anzeichen: Die Jauche schäumt nicht mehr. 

In dieser Zeit sollte die Brennnesseljauche täglich umgerührt werden, damit sich die Brennnesseln gleichzeitig zersetzen. 

Stinkende Brennnesseljauche: So binden Sie den Geruch

Da die Brennnesseljauche eine geruchsintensive Angelegenheit ist, sollten Sie den Behälter entweder in eine hintere Ecke im Garten stellen oder den Geruch binden. Corina empfiehlt die Zugabe von etwas Gesteinsmehl. 

Wer keinen Garten, sondern einen Balkon - und somit nur wenig Platz für das Ansetzen der Brennnesseljauche hat - kann auch anstelle von der Brennnesselbrühe frische Brennnesseln pürieren und als Paste auf die Erde im Topf oder Balkonkasten geben. Beim Gießen werden die Nährstoffe dann in die Erde und an die Wurzeln der Pflanze gespült.