Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

TV-Tipps

Bulldogfieber und deutsche Landwirte in den USA

TV-Tipps im Bayerischen Fernsehen
am Freitag, 02.06.2017 - 13:00 (Jetzt kommentieren)

Am Freitag und Samstag geht es im BR um Bulldogfieber und einen spannenden Jobtausch. Zwei deutsche Landwirtinnen tauschen ihren Hof gegen eine 30.000 Hektar große Ranch in den USA.

Wie wäre es, für eine begrenzte Zeit den Job mit einem Kollegen aus dem Ausland zu tauschen und in einem fremden Land Erfahrungen zu machen, die weit über Urlaubseindrücke hinausgehen? Im neuen 7-teiligen Format "Mein Job - Dein Job" stellen sich seit Anfang Mai immer freitags um 20.15 Uhr im BR Fernsehen, jeweils zwei Bayern dieser ungewöhnlichen Aufgabe, berichtet der Sender. Sie tauschen ihren Arbeitsplatz zu Hause mit Kollegen aus Afrika, Asien, Südamerika oder Nordamerika.

US-Landwirte müssen Allgäuer Milchkühe melken

Am Freitag um 20.15 Uhr tauscht das Mutter-Tochter-Gespann Dagmar und Anna aus Holzgünz bei Memmingen für eine Woche ihren Allgäuer Bauernhof gegen eine 30.000 Hektar große Ranch im US-Bundesstaat Nevada. Hier werden die beiden richtige Cowgirls und am Ende wartet die große Prüfung eines Rinder-Brandings auf sie, so der BR.

Doch: Währenddessen stehen im Unterallgäu schon 140 Milchkühe Schlange, die von den amerikanischen Cowboys Cory und Craig gemolken werden wollen.

Lanz: Bulldogfieber bei einem Traktorsammler

Landwirt mit Oldtimer-Traktor

Am Samstag um 15.15 Uhr läuft die Reportage "Bulldogfieber - Von Traktoren und Sammlern" im Bayerischen Fernsehen. Es geht unter anderem um Josef Strasser, einem Bauern aus Gelbersdorf nahe Moosburg.

Er ist nur einer von vielen Sammlern alter Traktoren: 70 Lanz Bulldogs, gebaut in den Jahren zwischen 1920 und 1965, finden sich in den Scheunen und ehemaligen Ställen seines Bauernhofs. Sie sind bis ins Detail restauriert und glänzen wie am Tage ihrer Auslieferung.

Begehrte Traktoren: Alte Landtechnik

Es sind Maschinen, die nur von einem einzigen Zylinder angetrieben werden, die für Feld- und Wiesenarbeiten eingesetzt wurden, die die Arbeit in der Landwirtschaft erleichterten und deren Geräusche die Stille der Dörfer in den 1950er-Jahren durchbrachen.

Heute sind alte Traktoren begehrte Sammelobjekte geworden. Es ist die einfache Technik, meint ein Sammler aus der Oberpfalz, eine Technik, die immer funktioniert, wenn sie wieder in Schwung gebracht wird.

Mit Material von BR Fernsehen

Technikschätzchen: Die Lieblingsmaschinen der Landwirte

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...