Login
Dorf und Familie

BW: 25. Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" startet

pd
am
03.10.2013

Stuttgart - Baden-Württemberg sucht wieder die engagiertesten Bewohner seines Landes. Vor kurzem wurde der 25. Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" ausgerufen.

Der Landeswettbewerb will dazu beitragen die Lebensqualität im ländlichen Raum zu erhöhen. © Mühlhausen/landpixel
"Die demografische Entwicklung setzt vor allem den Ländlichen Raum unter Druck. Um wichtige Strukturen wie Grundversorgung, öffentlicher Nahverkehr oder Gesundheitseinrichtungen zu erhalten und damit den Ländlichen Raum zu stärken, bedarf es vielfältiger Aktivitäten. Gefragt ist dabei das gemeinsame Handeln aller Beteiligten, der Bürgerinnen und Bürger vor Ort sowie der Politik auf allen Ebenen. Der Landeswettbewerb 'Unser Dorf hat Zukunft' leistet dazu einen Beitrag, indem er Bürger motiviert, sich für die Zukunft ihres Dorfes einzusetzen. Daher hoffe ich, dass sich auch dieses Jahr wieder viele baden-württembergische Gemeinden am Wettbewerb beteiligen", sagte der Ministerialdirektor im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Wolfgang Reimer, zum Auftakt des 25. Landeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" 2013 - 2016 in Stuttgart.

Gemeinden mit bis zu 3.000 Einwohnern können teilnehmen

Teilnehmen können alle baden-württembergischen Gemeinden oder Gemeindeteile mit überwiegend dörflichem Charakter mit bis zu 3.000 Einwohnern. Die Gemeinden können sich bei den Landratsämtern anmelden, die 2014 den Kreisentscheid durchführen. "Dreh- und Angelpunkt der Aktion ist das Engagement der Dorfgemeinschaft. Der Wettbewerb motiviert Bürger in verschiedenen Arbeitskreisen selbst Hand anzulegen und ihr Dorf nach eigenen Vorstellungen umzugestalten. Dieses Engagement hält oft auch nach dem Wettbewerb an, was die Lebensqualität im Ländlichen Raum dauerhaft verbessert", erklärte Reimer. Gleichzeitig biete der Wettbewerb enormes touristisches Vermarktungspotenzial.

Mit nachhaltiger Dorfentwicklung punkten

Die Bewertungskriterien umfassen ein breites Themenspektrum. Diese reichen von konzeptionellen Ansätzen über Leistungen im wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Bereich bis hin zur regionsspezifischen Baugestaltung. "Auch Aktivitäten zum Schutz unserer natürlichen Ressourcen, beispielsweise durch die Nutzung regenerativer Energiequellen oder die Förderung unserer heimischen Pflanzen- und Tierwelt tragen zur nachhaltigen Dorfentwicklung bei und schlagen bei der Bewertung zu Buche", so der Ministerialdirektor abschließend.
 
Den erfolgreichsten Dörfern des Wettbewerbs verleiht das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Die Spitzenreiter werden zudem zum Bundesentscheid weiter gemeldet. Daneben gibt es Sonderpreise für beispielhafte Leistungen. Zur Einführung in den 25. Landeswettbewerb finden fünf Informationsveranstaltungen statt. Auskünfte auch unter: www.dorfwettbewerb-bw.de und www.mlr.baden-wuerttemberg.de/dorfwettbewerb.
 
Auch interessant