Login

CeresAward: Das ist der Landwirt des Jahres

Georg Mayerhofer mit CeresAward
© Markus Nass
von , am
13.10.2017

Georg Mayerhofer, Landwirt aus Ortenburg (Niederbayern), ist Landwirt des Jahres 2017 und gleichzeitig Sieger in der Kategorie „Ackerbauer“.

Der bedeutendste Award für Landwirte im gesamten deutschen Sprachraum, der CeresAward, wurde am 11. Oktober im Rahmen der Galaveranstaltung „Nacht der Landwirtschaft“ in Berlin übergeben. Mit der Auszeichnung von Georg Mayerhofer zum Landwirt des Jahres endete um kurz vor Mitternacht das offizielle Bühnenprogramm des CeresAward.

Landwirtschaft: Für Mayerhofer eine Berufung

Das Urteil der Jury fiel einstimmig aus. „Für den Sieger ist das Landwirtsein nicht Beruf, sondern leidenschaftliche Berufung. Er hat keine Scheu, neue Verfahren in der Landwirtschaft anzuwenden. Im Gegenteil, er versucht sie noch zu optimieren. Er brennt nicht nur für seinen Beruf, sondern geht mit den landwirtschaftlichen Themen offensiv an die Öffentlichkeit.Er ist ein Leuchtturm, an dem sich viele ein Beispiel nehmen können.“ lobte die Jury des CeresAward den diesjährigen Gesamtsieger und damit Landwirt des Jahres 2017, der außerdem den Sieg in der Kategorie Ackerbauer mit nach Hause nehmen durfte

Mayerhofer ackert auf 245 Hektar

Der 36-jährige Georg Mayerhofer aus dem niederbayerischen Ortenburg nahe Passau ackert auf rund 245 ha. Er baut Weizen, Gerste, Winterraps, Zuckerrüben und Silomais an und hat zudem 15 ha Grünland. Neben dem klassischen Ackerbau betreibt das traditionsreiche Familienunternehmen eine Schweinemast mit 1.450 Mastschweinen und eine 600-kW-Biogasanlage. 

Mehr über den Landwirt des Jahres, erfahren Sie, wenn wir ihn als Sieger der Kategorie "Ackerbauer vorstellen"-

Nacht der Landwirtschaft: Impressionen von der CeresAward-Verleihung

Nacht der Landwirtschaft: CeresAward 2017
Am 11. Oktober fand im Rahmen der Galaveranstaltung „Nacht der Landwirtschaft“ in Berlin die Verleihung des CeresAward 2017, des bedeutendsten Preises für Landwirte im gesamten deutschen Sprachraum, statt. © Markus Nass
CeresAward 2017
Über 350 Gäste hatten sich im Kosmos in Berlin eingefunden, um die "Nacht der Landwirtschaft" zu feiern. © Markus Nass
Tisch beim CeresAward 2017
Die Verleihung bekam einen feierlichen Rahmen mit Gala-Menü, Showacts und Livemusik. © Markus Nass
Michael Dörr beim CeresAward 2017
Michael Dörr war 2016 Landwirt des Jahres und hat ein ereignisreiches Jahr mit vielen Terminen, Vorträgen und Betriebsbesuchen hinter sich. © Markus Nass
Georg Mayerhofer beim CeresAward
2017 wählte die Jury Georg Mayerhofer zum Landwirt des Jahres. © Markus Nass
CeresAward 2017
Neben dem Landwirt des Jahres wurden Sieger in elf Einzelkategorien ausgelobt, welche die Vielfalt moderner Landwirtschaft repräsentieren. © Markus Nass
Sieger Ceres Award 2017
Das sind die Landwirte des Jahres 2017. © Markus Nass
CeresAward 2017
Die Sieger, Finalisten und Gäste feierten weiter bis in die Morgenstunden. Zeit für fröhliche Gespräche bei einem Glas Wein, aber auch für fachlichen Austausch und die Erweiterung des Netzwerks. © Markus Nass
Christian Schmidt beim CeresAward 2017
"Landwirtschaft ist vor allem eins – harte Arbeit" doch ebenso auch ein "schöner Beruf", bei dem Selbstständigkeit, Familienfreundlichkeit sowie Verantwortung für Natur und Tiere zusammenkommen. Damit traf Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt in seiner Auftaktrede den Nerv der CeresAward Gäste aus Praxis, Politik, Industrie, Handel und Verbänden. © Markus Nass
Kotte, Rukwied und Morgenstern beim CeresAward 2017
Moderatorin Susanne Schöne diskutierte auf der Bühne mit (v.l.) Amos Kotte, Geschäftsführer des dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag, Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, und Rainer Morgenstern, Sprecher der Geschäftsleitung von Deutz-Fahr. © Markus Nass
CeresAward 2017 Deutz-fahr
Neben dem Hauptsponsor Deutz-Fahr sind Horsch, Dow AgroScienes, Mitas, BNP Paribas, Rewe und R+V Sponsoren einzelner Kategorien. © Markus Nass
CeresAward 2017
Mit dem CeresAward hat dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag einen Preis ins Leben gerufen, der die gesamte Vielfalt der Agrarbranche wiederspiegelt und den Zusammenhalt in der Branche fördert. © Markus Nass
Auch interessant