Login
Ernährung und Gesundheit

Checkliste: Bei Hitze im Freien arbeiten

SVLFG/Anke Fritz/agrarheute
am
13.08.2015

Im Büro sitzen und schwitzen ist die eine Sache, aber auf dem Feld unter der prallen Sonne arbeiten, stellt den Körper vor eine extreme Herausforderung. Mit dieser Checkliste vermeiden Sie Gesundheitsschäden.

Sommerzeit ist Erntezeit. Bei den aktuellen Temperaturen sind besondere Schutzmaßnahmen notwendig. © landpixel
Bei den tropischen Temperaturen lauern beim Arbeiten im Freien verschiedene Gefahren für die Gesundheit. So kann es aufgrund der hohen Temperaturen zu Austrocknung, Hitzeerschöpfung oder sogar zu einem Sonnenstich kommen.
 
Weiterhin kann die hohe UV-Strahlung zu Sonnenbränden und Bindehautentzündungen führen. Zudem steigt bei solchen Wetterlagen die Ozonbelastung, die
  • Augenbrennen,
  • Reizgefühle im Hals,
  • Kopfschmerzen und
  • Atemnot
hervorrufen kann. Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau hat eine Checkliste für die Arbeit im Freien bei Hitze zusammengestellt.

Checkliste für Arbeit im Freien bei über 25° C im Schatten:

  • Sind die Beschäftigten über die Gefährdung durch Hitze, UV-Strahlung und Ozon sowie die erforderlichen Maßnahmen informiert?
  • Werden die Umgebungsbedingungen an den Arbeitsplätzen und das Befinden der Beschäftigten kontinuierlich beobachtet?
  • Sind für die Pausen schattige Plätze vorhanden?
  • Stehen vor Ort geeignete Getränke in genügender Menge zur Verfügung?
  • Nehmen die Beschäftigten die notwendige Flüssigkeit zu sich?
  • Werden sehr schwere Arbeiten auf die frühen Morgenstunden verschoben?
  • Wird leichte Kleidung getragen, die vor Sonne schützt und die Verdunstung von Schweiß zulässt?
  • Wird eine geeignete Kopfbedeckung getragen?
  • Wird bei starker Sonnenstrahlung eine geeignete Sonnenbrille getragen (mit UV-Filter)? Wird auf die freien Körperpartien geeignete Sonnen - schutzcreme aufgetragen (wasserfest, hoher Lichtschutzfaktor)?
  • Achten die Beschäftigten bei sich und bei ihren Kollegen auf Anzeichen von Hitzeerkrankungen (z. B. Schwäche, Schwindel, Übelkeit)?

Zusätzliche Maßnahmen bei Temperaturen über 30° C im Schatten:

  • Wird das Arbeiten in der prallen Sonne vermieden? (nötigenfalls künstliche Beschattung der Arbeitsplätze wie Sonnensegel, Sonnendach)
  • Werden die Arbeitszeiten den besonderen Gegebenheiten angepasst (z. B. Verschieben des Arbeitsbeginns in die frühen Morgenstunden)?
  • Werden stündlich kurze Pausen (empfohlen etwa fünf Minuten) an einem schattigen Ort gemacht?
  • Werden Personen mit belastender persönlicher Schutzausrüstung (Schutzanzüge, Atemschutzmasken) von einer zweiten Person überwacht?

Zusätzliche Maßnahmen bei Temperaturen über 35°C

  • Werden sehr schwere Arbeiten auf das absolut notwendige Minimum reduziert?
  • Nehmen die Beschäftigten genügend Flüssigkeit zu sich (2-3 mal pro Stunde 300-500 ml)?
  • Werden stündlich Pausen von ausreichender Länge (empfohlen mindestens 15 Minuten) an einem kühlen und schattigen Ort gemacht?
      Auch interessant