Login
USA gibt grünes Licht

ChemChina übernimmt Syngenta für 38 Mrd. Euro

Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
24.08.2016

Ein weiterer Schritt für die Übernahme von Syngenta durch ChemChina ist getan. Die US-Behörde gibt grünes Licht, allerdings stehen noch kartellrechtlicher Prüfungen anderer Länder aus.

Die USA hat die Übernahme von Syngenta durch den chinesischen Staatskonzern ChemChina (China National Chemical Corporation) genehmigt. Die Zustimmung für den 43 Mrd. USD (38 Mrd. Euro) -Deal hat die US-Regulierungsbehörde Committee on Foreign Investment (CFIUS) erteilt, wie Syngenta am Montag in einer Aussendung mitteilte. Allerdings müssen noch zahlreiche Regulierungsbehörden anderer Länder ihre kartellrechtlichen Prüfungen positiv abschließen, damit der Zusammenschluss vonstattengehen kann.

ChemChina wird größter Pflanzenschutzmittelhersteller

Durch die Fusion würde ChemChina immerhin zum weltweit größten Pflanzenschutzmittelhersteller und einer der führenden Saatgutproduzenten avancieren. Die Transaktion soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein, teilte die Syngenta AG mit, die 2015 ein Übernahmeangebot des US-Konkurrenten Monsanto abgelehnt hatte.

Auch interessant