Login
Politik EU

Cogeca-Präsident Bruni tritt zurück

von , am
17.07.2012

Brüssel - Paolo Bruni tritt von seinem Amt als Präsident des EU-Ausschusses der ländlichen Genossenschaften (COGECA) zurück. Das teilte Cogeca mit.

Paolo Bruni tritt von seinem Amt als Cogeca-Präsident zurück. © Apo Conerpo
Der Italiener, der die Dachorganisation seit Januar 2010 nach außen vertritt, gab für den Schritt persönliche Gründe an. Der Vorstand von COGECA dankte dem 51-Jährigen für seinen Einsatz im Dienste der gesamten europäischen Land- und Ernährungswirtschaft. Er habe hervorragende Arbeit geleistet.
 
Bruni habe die moderne Rolle landwirtschaftlicher Genossenschaften aktiv verteidigt und in diesem Sinne auf eine bessere Funktionsweise der Lebensmittelkette hingewirkt. Sein Engagement und seine Fähigkeiten im Bereich der Kommunikation seien dem ganzen Sektor zugute gekommen. Laut Auskunft von COGECA soll Brunis Nachfolger am 20. September bestimmt werden.

Mansel Raymond ist neuer Vorsitzender der Arbeitsgruppe "Milch"

Unterdessen wählte die Schwesterorganisation COPA, der EU-Ausschuss der Bauernverbände, den Briten Mansel Raymond zum neuen Vorsitzenden der Arbeitsgruppe "Milch und Milcherzeugnisse". Er will sich dafür einsetzen, zentrale Herausforderungen wie Preisschwankungen, Kostensteigerungen und die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit insgesamt anzugehen. Raymond ist bereits Vorsitzender des Milchausschusses im britischen Bauernverband (NFU). Er bewirtschaftet einen Gemischtbetrieb mit Milchkühen, Mastrindern und Schafen, Ackerkulturen und Kartoffeln in der Nähe von Letterson, Pembrokeshire. Seine Stellvertreter in der COPA-Arbeitsgruppe sind der Finne Sami Antero Kilpelainen und der Italiener Tommaso Mario Abrate.
Auch interessant